Phone +0086 773 2891770  24/7

Indochina Reise nach Vietnam & Kambodscha

Hanoi, Halong Bay, Hanoi, Ho Chi Minh, Cu Chi Tunnel, Ho Chi Minh, Siem Reap 7 Tage
Auf der Reise werden Sie zuerst die zwei wichtigsten Städte in Vietnam kennenlernen: Hanoi, die älteste noch bestehende Hauptstadt Südostasiens und die Stadt Ho Chi Minh Stadt auf dem Westufer des Saigon- Flusses, als Abschluss fahren Sie nach Siem Reap, wo Sie Angkor Wat mit seiner Vielzahl von historischen Bauensembles besuchen werden.
Tournummer: ICR-4



Preise(in EUR)
Personenzahl
2-5
6-9
ab 10
1400
1235
1120
Bemerkungen: Der Preis in Euro ist mit dem Kurs ”1 Euro = 7.6 CNY“ berechnet. Preisänderungen je nach aktuellem Wechselkurs vorbehalten.

Termine
Anreise täglich, ab Januar 2018 bis April 2021

Leistungen

Im Preis eingeschlossen:
Alle Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück.
Mahlzeiten wie im Programm genannt (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen).
Alle Transfers und Eintrittskarten laut Programm.
Flüge Hanoi/Ho Chi Minh/Siem Reap (2 Strecke) mit allen notwendigen Gebühren
Nachtzüge Lao Cai/Hanoi/Lao Cai im Schlafwagen Soft-Sleeper (vier Bett Abteil).

Nicht im Preis eingeschlossen:
Internationale Flugtickets.
isum für Vietnam und Kambodscha.
Im Programm nicht spezifizierte Leistungen.
Trinkgeld sowie persönliche Ausgaben


Ihre Hotels

Hanoi

4 *

Sunway Hotel

Ho Chi Minh Stadt

4 *

Liberty Central Hotel

Siem Reap

4 *

Allson Angkor Paradise Hotel

Bitte beachten Sie:
* Hotel- und Programmänderungen bei vergleichbarem Leistungsumfang vorbehalten.
* Aufgrund von Preisänderungen und wechselkursschwankungen könnte eine Preisanpassung notwendig werden.
* Programmänderung ist jederzeit möglich.

Jezt online buchen

Reiseverlauf:

1.Tag: Hanoi  (MAHLZEIT: - / - / A)    

Ankunft in Hanoi. Begrüßung durch Ihren Reiseführer und Transfer zum Hotel. Am Nachmittag machen Sie eine etwa zweistündigen Rikschafahrt rundum den Hoan Kiem See, etwas südöstlich des Westsees, auch er ein alter Totarm des Roten Flusses, und den heute daoistische Ngoc Son Tempel, der heute Tran Hung Dao , dem Verteidiger Vietnams gegen die Truppen Kublai Khans, gewidmet ist. Die Fahrt geht weiter und Sie lernen die engen und geschäftigen Gassen der Altstadt kennen.
Bevor es zurück zum Hotel geht, erleben Sie noch das Wasserpuppentheater. Das Wasserpuppentheater (Mua Roi Nuoc) gibt es nur in Vietnam. Die Bühne besteht aus einem Wasserbecken. Neben den Puppen ist die ruhige oder bewegte Wasseroberfläche ein wesentlicher Bestandteil der Aufführung. Eine Aufführung wird musikalisch von einem kleinen Orchester begleitet, das neben der Bühne sitzt. Außerdem leihen die Orchestermitglieder den Puppen ihre Stimmen.

 

2.Tag: Hanoi / Halong Bay / Hanoi  (MAHLZEIT: F / M / -)  

Nach dem Frühstück fahren Sie von Hanoi zur Halong Bucht (ca. 3,5 Stunden). Dort machen Sie eine Bootfahrt, bei der Sie den im Meer ertrunkenen, tropischen Kegekkarst bewundern können. Mittagessen- Meeresfrüchte- gibt es auf dem Boot. Dannach besuchen Sie die Höhle der Überraschung (Hang Sung Sot) auf er Insel Bo Hon (Dao Bo Hon). Dann fahren Sie zurück nach Hanoi. Übernachtung in Hanoi.

 

3.Tag: Hanoi / Ho Chi Minh  (MAHLZEIT: F / M / -)
Transfer via: Flug

Am Vormittag besuchen Sie das Ho Chi Minh zu Ehren errichtete Mausoleum, in dem sein einbalsamierter Körper ruht. Anschließend besuchen Sie das im weitläufigen Park des ehemaligen Gouverneurspalastes, im Stil der Tay, errichtete Holzhaus, das Ho Chi Minh als Arbeits- und Wohnsitz diente. Nach der Besichtigung des Ho Chi Minh Museums besuchen Sie noch die Ein-Pfahl-Pagode [Chua Mot Cot], die erstmals im Jahr 1049 errichtet wurde und sich ebenfalls im Park befindet. Weiter besuchen Sie die Tran Quoc Pagode auf einer kleinen Insel im Westsee. Sie gilt als die älteste Pagode Hanois. Danach geht die Fahrt zum Literaturtempel [Van Mieu], der dem chineischen Philosophen Konfuzius geweiht ist und seinen Ursprung im Jahr 1070 hat. Nach dem Mittagessen fahren Sie zum Flughafen und fliegen nach Ho Chi Minh. Nach der Ankunft in Ho Chi Minh Stadt erfolgt der Transfer zum Hotel.

 

4.Tag: Ho Chi Minh  /  Cu Chi Tunnel  /  Ho Chi Minh  (MAHLZEIT: F / M / -)  

Nach dem Frühstück besuchen Sie die Tunnel von Cu Chi vor den Toren der Stadt, die berühmten engen und stickigen Tunnel in denen sich die Kämpfer der Nationalen Befreiungsfront [FNL, auch als Viet Cong bekannt] versteckten und aus denen heraus sie den Kampf gegen den Feind führten. Heute sind einige der Tunnel für touristische Besuche hergerichtet worden. Rückfahrt nach Ho Chi Minh Stadt. Dann beginnt die Stadtrundfahrt. Während der Fahrt besuchen Sie den Wiedervereinigungs - Palast und das Kriegsmuseum sowie den Ben Thanh Markt, die großen Markthallen aus dem Jahr 1914 im Zentrum der Stadt. Hier gibt es alles – lebende Hühner und toten Fisch, Gewürze, Kleider, Schuhe, Elektrogeräte, Postkarten, Andenken – eben alles. Wenn Sie etwas kaufen wollen, müssen Sie hart verhandeln, um eine guten Preis zu bekommen, und aufpassen, daß derweil keine Taschediebe ihre Chance nutzen.

 

5.Tag: Ho Chi Minh / Siem Reap  (MAHLZEIT: F / M / A)    
Transfer via: Flug

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Flughafen und fliegen nach Siem Reap. Nach der Begrüßung durch Ihren Reiseführer am Flughafen erfolgt der Transfer zum Hotel. Heute besuchen Sie den Südtor von Angkor Thom. Angkor Thom ist eine riesige Tempelanlage, mit der König Jayavarman VII – Herrscher [von 1181 bis in eine Zeit zwischen 1206 und 1220] auf dem Höhepunkt des Khmerreiches – seinem Größenwahn Ausdruck verlieh. Besonders gut erhalten und restauriert sind sie am Südtor. Dann besichtigen Sie den Haupttempel Bayon, der im Mittelpunkt der Anlage steht. Er ist vom Grundriß her ein „klassischer“ Khmertempel, der aber einige Besonderheiten aufweist. Gleich nördlich des Bayon steht der fünfstufige, umwallte Pyramidentempel Baphuon , der in der Mitte des 12. Jhh. unter König Udayadityavarman II errichtet wurde. Das zentrale Heiligtum auf dem Gipfel ist nicht mehr erhalten. Dannach besuchen Sie die Elephantenterrasse. Eine Terrasse am östlichen Beginn des sogenannten Königspalastes, die ihren heutigen Namen den zahlreichen Elephantendarstellungen verdankt.
Im Norden der „Elephantenterrasse“ schließt sich, räumlich getrennt davon, die sogenannte „Terrasse des Leprakönigs“ an. Der heutige Name wird zurückgeführt auf eine jüngere Figur aus dem 15. Jhh., die im Stil nicht an die Qualität der Angkor Kunstwerke heranreicht und wahrscheinlich keinen dirkten Bezug zu ihrem Standpunkt hat. Mittagessen im Restaurant. Dann besichtigen Sie die weltberühmte Tempelanlage Angkor Wat, die heute als Staatssymbol sogar auf der Flagge Kambodschas erscheint. Und Sie können auf den Bakheng Tempel wegen der Möglichkeit einen schönen Sonnenuntergang über Angkor beobachten. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Abendessen mit Khmer Apsara Dance Show.

 

6.Tag: Siem Reap  (MAHLZEIT: F / - / -) 

Nach dem Frühstück besuchen Sie die Anlage Ta Prohm. Diese Tempelanlage ist berühmt dafür, daß sie nur teilweise vom Schutt und Urwald befreit wurde. Der Shiva geweihte Pyramidentempel Pre Rup ist der bedeutendste Angkortempel des 10. Jahrhunderts. Dann  besuchen Sie den östlichen Mebon, einen Tempel der ehemals auf einer Insel stand, die sich im östlichen Baray befand. Der östliche Baray war ein riesiges Staubecken [7 mal 2 km], gespeist vom Fluß Siem Reap. Neak Pean ist der Name eines Tempels, der ursprünglich auf einer Insel in einem großen Wasserbecken - dem nördlichen Baray – stand und den Sie als nächsten besuchen. Danach besichtigen Sie die Anlage Prasat Kravan. Dieser kleine Tempel wird ebenfalls seltener besucht als die anderen und ist deshalb nicht so überlaufen. Auf Grund seiner Einzigartigkeit in Angkor ist er aber trotzdem sehr sehenswert. Anschließend besuchen Sie den Srah Srang. Das ist ein etwa 700 × 350 m messendes Wasserreservoir ähnlich den beiden großen Baray [westlich und östlich von Angkor Tom], das wie diese einen Tempel [Mebon] auf einer Insel beherbergte. Die Terrasse liegt genau gegenüber dem heute Banteay Kdei genannten Tempel. Der Name, der soviel bedeutet wie „Festung der Kammern“, ist eine neuzeitliche Erfindung und zielt auf das Erscheinungsbild des Tempels ab. Der trotz einigen Besonderheiten, von der Anlage her typische khmerzeitliche Tempel scheint eine Renovierung eines älteren Tempels zu sein, der in der selben Zeit entstand wie das Wasserreservoir Srah Srang.

 

7.Tag: Siem Reap  (MAHLZEIT: F / - / -)     

Nach dem Frühstück geht es mit einer Bootsfahrt [Achtung starke Sonnenbrandgefahr!] auf dem See Tonle Sap, dessen Ausdehnung sowie Tiefe zwischen Regenzeit und Trockenzeit erheblich schwankt. Die Dörfer im Uferbereich stehen deshalb auf mehrere Meter hohen Stelzen. Eine andere Form den Wasserstandsschwankungen zu begegnen, sind die Hausbote mit allem was dazugehört - schwimmenden Hühnerställen und Kleingärten sowie Fischzuchtanlagen. Anschließend fahren Sie zum Flughafen.
Ende der Reise.

 

Programmänderungen und Änderungen der Programmabfolge bleiben bei vergleichbarem Leistungsumfang ausdrücklich vorbehalten.

AGB | Häufig gestellte Fragen | Impressum | Kontakt
reise nach china: http://www.chinareisedienst.de Reise nach China: Kontaktchina urlaubChinaReisedienst.de

China Reisedienst 2002-2018, ChinaReisedienst - Alle Rechte vorbehalten.