Phone +0086 773 2891770  24/7

Die neue Seidenstraße

Shanghai, Wuxi, Nanjing, Bengbu, Xuchang, Luoyang, Xi’an, Baoji, Tianshui, Lanzhou, Zhangye, Jiayuguan, Dunhuang, Hami, Turfan, Korla, Kucha, Aksu, Kashgar 28Tage
In der Blütezeit der Seidenstraße vor über tausend Jahren wurden Seide, Porzellan und Gewürze global gehandelt. Nach Jahrhunderten der Vergessenheit wird die Seidenstraße von China wiederbelebt und steht erneut im Fokus globaler Aufmerksamkeit. Wo früher Kamelkarawanen jahrelange und beschwerliche Reisen zwischen Europa und Asien auf sich nahmen, entstehen heute neue Autobahnen, Pipelines und Eisenbahnnetze für die modernsten Hochgeschwindigkeitszüge der Welt. Sie werden auch Zeitzeuge dieser Entwicklung. Auf das einzigartiges Abenteuer werden Sie Ihr unvergessliches Erlebnis sammeln und Sie sich einen Lebenstraum erfüllen.
Tournummer: MWR-SR1


Höhepunkte der Reise:
•   Die Weltmetropole Shanghai,
•   Die Gartenstadt Wuxi,
•   Die Große Mauer,
•   Die alten Kaiserstädte Xi’an, Luoyang und Nanjing
•   Grandiose Landschaften wie die Taklamakan-Wüste und die Wüste Gobi
•   Perlen der Seidenstraße wie Kashgar, Kucha, Turfan und Dunhuang


Preise(in EUR)
Personenzahl
2-5
6-9
ab 10
5800
5280
4690
Bemerkungen: Der Preis in Euro ist mit dem Kurs ”1 Euro = 7.6 CNY“ berechnet. Preisänderungen je nach aktuellem Wechselkurs vorbehalten.

Termine
Anreise täglich, ab Januar 2016 bis April 2018

Leistungen

Enthaltene Leistungen:

Beförderung und Transfers im topmodernen Wagen
Komfortable Sitzplatzkonfigurierung
Besichtigungsprogramme inkl. Eintrittsgelder laut Programm
Alle Übernachtungen in 4–5-Sterne Hotels
Frühstück, Mittagessen (bzw. Snacks) und Abendessen sowie Softdrinks während der Fahrten
Deutsch- oder englischsprachige örtliche Reiseleitung

Nicht enthaltene Leistungen:

Internationaler Hinflug
Reiserücktritts-, Reiseabbruch- sowie Auslandsreisekrankenversicherung.
Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
Reiseversicherung


Ihre Hotels

Übernachten in ausgesuchten 4- bis 5-Sternehotels
Shanghai:  Bund Riverside Hotel
Wuxi:      Worldhotel Grand Juna Wuxi  
Nanjing    Atour Hotel
Bengbu    Wanda Realm Bengbu
Xuchang    Sanding Huayue Hotel
Luoyang    Huayang Plaza Hotel
Xi’an       Grand New World Hotel
Baoji      Baoji Hotel
Tianshui  Huachen Hotel
Lanzhou  Sunshine Plaza Hotel
Zhangye  TianYu International Hotel
Jiayuguan  Plaza Holiday Inn
Dunhuang   Grand Soluxe Hotel Dunhuang
Hami       Hami Sunshine Hotel
Turfan      Turpan Silk Road Apartment
Korla       Pear City Garden Hotel - Korla
Kucha      Kuqa Hotel
Aksu        Minghua Hotel 
Kashgar   Yinruilin International Hotel

Bitte beachten Sie:
* Hotel- und Programmänderungen bei vergleichbarem Leistungsumfang vorbehalten.
* Aufgrund von Preisänderungen und wechselkursschwankungen könnte eine Preisanpassung notwendig werden.
* Programmänderung ist jederzeit möglich.

Jezt online buchen

Reiseablauf:
 

1. Tag  Anreise nach Shanghai   (Verpflegung: A)

Ankunft in Shanghai, die pulsierende Metropole. Vom Flughafen aus fahren Sie zunächst mit dem Transrapid in die Stadt. Von der Transrapidstation werden Sie im Auto ins zentral gelegene Hotel gebracht, wo Sie sich erfrischen können. Anschließend sammeln Sie auf einer Stadtrundfahrt erste Eindrücke und machen einen Spaziergang an der Uferpromenade, dem Bund, wo eine Reihe von Häusern im europäischen Baustil aus der Kolonialzeit zu bewundern sind.

 

2. Tag  Shanghai  (Verpflegung: F/A)

Ein gigantisches Modell der Stadt können Sie im Rahmen eines halbtägigen Ausfluges im Zentrum für Stadtplanung bestaunen.
Fahren Sie auf das Shanghai World Financial Center, das höchste Gebäudes der Stadt. Von der Aussichtsplattform auf 474 Meter Höhe genießen Sie bei guter Sicht einen spektakulären Ausblick auf eine unwirklich erscheinende Welt aus glitzernden Wolkenkratzern.
Ein Spaziergang an der Pudong-Flusspromenade mit Blick auf den Bund am Westufer des Huangpu-Flusses rundet den Ausflug ab.

 

3. Tag  Shanghai / Wuxi  (Verpflegung: F/M/A)

Das große Abenteuer kann beginnen. Ihr erstes Etappenziel geht nach Wuxi. Hier besuchen Sie einen der kunstvollen Gärten der Stadt: den Xihui Park, von dort aus haben Sie einen einzigartigen Blick auf Wuxi und die Umgebung. Anschliessend besuchen Sie den Schildkrötenpark, eine schöne Anlage inmitten eines Sees.
Fahrtstrecke: 135 km  

 

4. Tag  Wuxi / Nanjing  (Verpflegung: F/M/A)

Nach Besichtigung der Altstadt und einer Dschunkenfahrt über den Taihu-See fahren Sie heute
nach Nanjing, welches während der Ming Dynastie und im 20. Jahrhundert während der Republikzeit, chinesische Hauptstadt war, ist heute das Verwaltungszentrum der Jiangsu Provinz.
Fahrtstrecke: 186 km

 

5. Tag  Nanjing  (Verpflegung: F/M/A)

Auf einer Stadtführung erkunden Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der alten Kaiserstadt
Nanjing. Die südliche Altstadt wird vom weitläufigen Konfuziustempel beherrscht, den Sie
besichtigen werden. Danach führt Sie zunächst zu den, etwas außerhalb der Stadt liegenden, Purpurbergen. Sie besichtigen zudem das Mausoleum des ersten Präsidenten Chinas Sun Yat- sen. Auf dem Rückweg in die Stadt besuchen Sie das Grab des ersten Ming- Kaisers.

 

6. Tag  Nanjing / Bengbu  (Verpflegung: F/M/A)

Ihre heutige Etappe führt Sie in die Millionenstadt Bengbu, die drittgrößte Stadt in der Provinz Anhui, wo ein komfortables Hotel auf Sie wartet. Wenn Zeit erlaubt, können Sie den Zhanggong Bergpark besichtigen.
Fahrtstrecke: 203 km

 

7. Tag  Bengbu  /  Xuchang  (Verpflegung: F/M/A)

Auf Autobahnen geht es durch die zentralchinesische Landschaft nach Xuchang, in der Provinz
Henan. In den Städten unterwegs sehen Sie viel Industrie.
Fahrtstrecke: 397 km

 

8. Tag  Xuchang / Shaolin / Luoyang  (Verpflegung: F/M/A)

Auf dem Weg nach Luoyang besichtigen Sie das Shaolin-Kloster, das durch seine im
Kampfsport geübten Mönche berühmt wurde. Eine Besichtigung der ausgedehnten
Klosteranlage wird Sie beeindrucken, im Anschluss beobachten Sie die Schüler bei Ihrem
Training. Anschließend erreichen Sie nach einer kurzen Fahrt durch das Songshan-Gebirge
Luoyang.
Fahrtstrecke: 168 km

 

9. Tag  Luoyang / Sanmenxia / Xi’an  (Verpflegung: F/M/A)

Luoyang war die kaiserliche Residenz von neun Dynastien (ca. 1000 v. Chr. bis 960 n. Chr.) und
birgt noch heute eine Geschichte voller Glanz und Ruhm. Vor allem die Longmen-Grotten mit
Tausenden Buddha-Figuren aus der Tang-Zeit und das berühmte Shaolin-Kloster zeugen von der
Blüte des chinesischen Buddhismus.
Fahrtstrecke: 368 km

 

10. Tag  Xi’an  (Verpflegung: F/M/A)

Ein kulturelles Highlight ist die Besichtigung der berühmten Terrakotta-Armee. Seit 1974
wurden vor den Toren Xi’ans mehr als 8.000 tönerne Soldaten, Akrobaten und Beamte
ausgegraben. Diese hatte sich der erste Kaiser von China Qin Shihuang vor 2.200 Jahren als
Wachen und als Begleitung vor seinem Grabhügel aufstellen lassen. In den Gesichtern der
Figuren spiegeln sich die Völker der Seidenstraße wider. Danach erkunden Sie die Altstadt und
die bekannte Moschee.

 

11. Tag  Xi’an / Baoji  (Verpflegung: F/M/A)

Am heutigen Tag fahren Sie über gute Straßen durch eine fruchtbare und hügelige Landschaft
weiter nach Baoji in der Provinz Shaanxi. Die Stadt liegt am Weihe Fluss.
Hier besuchen Sie alten Wohnhof der Familie Zhou und Volksdorf Fengxiang. Sie können auch traditionelle Kunsthandwerke wie das Anfertigen von Holz- und Scherenschnitten, Strohflechwerk, bunte Lehm Ton sowie die Stickerei kennenlernen. Es bringt Sie die Sitten der Bevölkerung in der Region Baoji näher.
Fahrtstrecke: 172 km

 

12. Tag Baoji / Tianshui  (Verpflegung: F/M/A)

Heute los geht es nach Tianshui. Hier besuchen Sie die Maijishan-Grotten. Die in den Fels gehauenen und später schmuckvoll verzierten buddhistischen Höhlentempel stammen aus dem 4. Jahrhundert. Weiter zum Tempel Fuxi, der Ende des 15. Jahrhunders zu Ehren Fuxis, errichtet wurde: Dieser wurde, so die Sage, in Tianshui geboren und wird als Gott der Fischer und Jäger verehrt. Er heiratete die Göttin Nü Wa. Die Kinder der beiden gelten als die Vorfahren aller Chinesen.
Fahrtstrecke: 175 km

13. Tag  Tianshui / Lanzhou  (Verpflegung: F/M/A)

Heute erreichen Sie die Stadt Lanzhou. Lanzhou liegt in der Provinz Gansu an der nördlichen Seidenstraße. Spätestens seit dem 1. Jahrtausend vor Chr. war Lanzhou eine bedeutende Flussüberquerung der Handelskarawanen. Heute können Sie sich von den vorangegangenen Etappen erholen. Auf einem Stadtrundgang besuchen Sie nachmittags den Baita Park (Park am Berg der Weißen Pagode).
Fahrtstrecke: 305 km

 

14. Tag  Lanzhou   (Verpflegung: F/M/A)

Durch eine beeindruckende Hügellandschaft besuchen Sie Liujiaxia Reservoir, einem großen Stausee inmitten der ausgedörrten Landschaft. Mit einem Schnellboot fahren Sie dann zum Bingling-Tempel. Dieser Tempelkomplex mit 216 Grotten beherbergt mehr als 800 Buddhastatuen: eine geradezu groteske Landschaft.

 

15. Tag  Lanzhou / Zhangye  (Verpflegung: F/M/A)

Die Fahrt führt heute den berühmten Gelben Fluss entlang. Die gelben Lehmböden am Oberlauf
geben ihre Erde an den Fluss ab, der daher seinen Namen hat. Er ist der zweitgrößte Fluss
Chinas. Schließlich erreichen Sie Zhangye, das sich im engsten Teil des Hexi-Korridors befindet
und seit uralten Zeiten Durchzugsgebiet der Karawanen der Seidenstraße war. Marco Polo
verbrachte ein ganzes Jahr in Zhangye.
Fahrtstrecke: 509 km

 

16. Tag  Zhangye / Jiayuguan  (Verpflegung: F/M/A)

Vormittags besuchen den Mati-Tempel. In den »Regenbogen-Bergen« im Danxia Geonaturpark erwartet Sie ein beeindruckendes Farbenspiel der Natur.
Es geht weiter in den »wilden Westen« bis nach Jiayuguan. Der Jiayu-Pass mit seiner restaurierten Festung aus dem Jahr 1372 markiert das westliche Ende der Großen Mauer. Als wichtiger Übergang und Kontrollpunkt für die Karawanen auf ihrem Weg nach Zentralasien ist die Bedeutung dieses Ortes auch heute noch deutlich zu spüren.
Fahrtstrecke: 228 km

 

17. Tag  Jiayuguan / Dunhuang  (Verpflegung: F/M/A)

Besichtigung der Festung zum Schutz des westlichen Endes der Großen Mauer sowie die
sogenannte Hängende Mauer. Weiterfahrt durch den Hexi-Korridor nach Dunhuang, der ein
bedeutender Durchgang von Xinjiang über die Provinz Gansu in das chinesische Herzland ist.
Für die Karawanen der Seidenstraße gab es keine Alternative.
Fahrtstrecke: 370 km

 

18. Tag  Dunhuang  (Verpflegung: F/M/A)

Hohe Sanddünen entdecken Sie heute als erstes und haben gar die Möglichkeit, diese mittels
eines Ultraleichtflugzeuges aus der spektakulären Vogelperspektive zu sehen. Ein Ausflug führt
danach zu den beeindruckenden Buddha-Grotten von Mogao etwas außerhalb von Dunhuang.
Zwischen dem 4. und dem 12. Jh. wurden hier zahlreiche Höhlen, Skulpturen und Tempel in
eine steile Felswand geschlagen. Die bunten Fresken, mit denen die Höhlen ausgeschmückt
wurden, erzählen vom geistlichen aber auch vom täglichen Leben entlang der Seidenstraße.
Schon 1987 wurden die Mogao-Grotten in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes
aufgenommen.

 

19. Tag  Dunhuang / Hami  (Verpflegung: F/M/A)

Entlang der Großen Mauer geht es weiter auf gut ausgebauten Straßen durch einige kleine
Oasendörfer. Das Etappenziel ist Hami, in ganz China ist die Oase berühmt für ihre köstlichen
Melonen.
Fahrtstrecke: 416 km

 

20. Tag  Hami / Turfan  (Verpflegung: F/M/A)

Auf der Fahrt nach Turfan besuchen Sie die Ruinenstadt Jiaohe. Es ist eine der am besten
erhaltenen antiken Städte rund um Turfan und vielleicht sogar in China. Gelegen auf einer
Halbinsel zwischen zwei Flüssen bot Jiaohe optimalen Schutz vor Angreifern.
Fahrtstrecke: 402 km

 

21. Tag  Turfan  (Verpflegung: F/M/A)

Heute besuchen Sie die Flammenden Berge. Es handelt sich um eine Gebirgsregion in China,
deren erodierte Abhänge aus roter Erde im Licht der Sonne aussehen, als stünden sie in
Flammen. Schon im chinesischen Klassiker „Die Reise nach Westen“ musste der Held diese
Berge durchqueren. Danach geht es zu den Buddha-Grotten von Bezeklik. Sie stehen in der
Tradition der vielen entlang der Seidenstraße erbauten Buddha-Grotten, wie Sie dies schon in
Dunhuang gesehen haben, nur das sich ein Großteil der Figuren heute nicht mehr an Ort und
Stelle, sondern in europäischen Museen befindet. Anschließend fahren Sie weiter in die Ruinen
der über 2.000 Jahre alten chinesischen Garnisonsstadt Gaochang, deren erodierte Mauerreste
vom einstigen Reichtum der Siedlungen entlang der Seidenstraße künden. Man braucht schon
ein bisschen Fantasie um sich die Gebäude im einstigen Zustand vorzustellen.

 

22. Tag  Turfan / Korla  (Verpflegung: F/M/A)

Heute fahren Sie durch die Provinz Xinjiang weiter. Die Fahrt führt entlang der nördlichen
Ausläufer der Taklamakan-Wüste über rund 400 km auf guten Straßen nach Korla, welches
schon zu Zeiten der Han-Dynastie eine wichtige Oase an der nördlichen Seidenstraße war.
Unterwegs besichtigen Sie das Bewässerungssystem Karez. Dieses antike unterirdische
Bewässerungssystem versorgt die Bewohner der Turfan-Senke, welche übrigens die dritttiefste
Depression der Erde ist, seit ca. 2.000 Jahren mit frischem Wasser aus dem Tianshan-Gebirge.
Ein Meilenstein antiker Ingenieurskunst! Noch heute wird diese Form der Bewässerung genutzt.
Sie halten am Bosten-See mit seinen goldenen Sandufern und fahren weiter nach Korla.
Fahrtstrecke: 392 km

 

23. Tag  Korla / Kucha  (Verpflegung: F/M/A)

Die Straße bleibt weiterhin gut befahrbar. Die Eintönigkeit der Wüste wird spürbar. Die karge Schönheit der Landschaft aus Sanddünen und Wäldern von knorrigen Wüstenpappeln in die Taklamakan Wüste entschädigt für die lange Fahrt auf zum Teil schadhaften Strassen.  
Fahrtstrecke: 296 km

 

24. Tag  Kucha / Aksu  (Verpflegung: F/M/A)

Auf der Weiterfahrt nach Aksu gibt es zwei bedeutende Orte. Zunächst die Buddha-Grotten von
Kizil, Sie illustrieren einmal mehr die Geschichte des Buddhismus in dieser Region. Die Gesichter
der ältesten Fresken tragen noch deutlich indische Züge. Erst nach und nach wurden die
Darstellungen von chinesischen Figuren beherrscht. Nachdem Sie einen alten Feuersignalturm
besucht haben, erwarten Sie die Ruinen der einst reichen und bedeutenden Klosterstadt
Subashi.
Fahrtstrecke: 252 km

 

25. Tag  Aksu / Kashgar  (Verpflegung: F/M/A)

Die heutige Fahrt führt entlang der nördlichen Taklamakan-Wüste nach Kashgar, Chinas
westlichster Hauptstadt. Hier treffen nördliche und südliche Seidenstraße aufeinander.
Moderne Viertel mit geraden Straßen umschließen eine Teils noch gut intakte Altstadt mit
vielen Handwerksläden.
Fahrtstrecke: 460 km

 

26. Tag  Kashgar  (Verpflegung: F/M/A)

Kashgar ist eine große Oase am Rand der Taklamakan-Wüste und die Drehscheibe der
Seidenstraße, faszinierender Knotenpunkt früherer Handelswege. Hier trafen schon vor
Hunderten von Jahren Händler aus dem Osten auf die aus dem Süden (Indien) und die aus dem
Westen (Zentralasien). Diese intensiven Handelsbeziehungen spiegelt auch der bedeutende
Basar wider. Jeden Tag herrscht hier lebhaftes Gedränge, wird gehandelt und diskutiert. Bei
einer Stadtrundfahrt erleben Sie diese bunte orientalische Atmosphäre. Bei der Besichtigung
des Abak Hodscha-Mausoleums mit dem Grab der Duftenden Konkubine wird der
architektonische Zusammenhang mit Indien deutlich.

27. Tag  Kashgar  (Verpflegung: F)

Den heutigen Tag können Sie ganz nach eigenem Belieben gestalten. Ausschlafen, Wäsche
waschen lassen und die ehemalige Drehscheibe der Seidenstraße auf eigene Faust erkunden.

 

28. Tag  Kashgar / Abreise (Verpflegung: F)

Fahrt zur Grenze oder zum Flughafen, um Ihre weitere Zielstadt oder Heimflug zu erreichen.

 

Programmänderungen und Änderungen der Programmabfolge bleiben bei vergleichbarem Leistungsumfang ausdrücklich vorbehalten.

Programmhinweise:
Auf Ihrer Reise werden Sie von örtlichen Reiseleitung begleitet(ohne Reiseleitung ist auf Wunsch auch machbar).

AGB | Häufig gestellte Fragen | Impressum | Kontakt
reise nach china: http://www.chinareisedienst.de Reise nach China: Kontaktchina urlaubChinaReisedienst.de

china reisedienst 2002-2017, China Reisedienst - Alle Rechte vorbehalten.