Phone +0086 773 2891770  24/7
Sie sind hier:Home >> Reiseführer >> Guizhou >> Guiyang >> Xingyi >> Malinghe-Schlucht

Malinghe-Schlucht (od. Malinghe-Tal) im Nationalpark Wanfenglin in Südwest-Guizhou

Malinghe Schlucht

Das Landschaftsgebiet Malinghe-Schlucht liegt nur wenige Kilometer nordöstlich der Stadt Xingyi. Die Schlucht lädt Sie zu einer Wanderung zwischen imposanten Wasserfällen und bizarren Felsformationen ein. Das Stadtchen Xingyi ist den Regierungssitz des Autonomen Bezirks Qianxinan in der Provinz Guizhou. Die Schlucht ist ein großer Erdspalt, ein seltenes geologisches Wunder, und wird als „Naturgraben und Erdspalt" bezeichnet. Sie ist 74.8 km lang, 50 m bis 150 m breit und 120 bis 280 m tief, der Grund ist 200 m unter dem Boden. Sie zeichnet sich durch den Erdspalt, tiefe Täler und Bergwände, vom hohen Kliff herabstürzende Wasserfälle, Kalziumkarbonat-Wasserfälle und originale ökologische Vegetation aus. In der Szenerienzone der Tianxing-Galerie sind Majestät, Seltsamkeit, Gefährlichkeit und Schroffheit verschmolzen, sie ist das Herz dieser Schlucht.

Malinghe Tal

Tianxing Hualang ist der schönste Teil im Landschaftsgebiet Malinghe-Schlucht überhaupt. Er liegt im mittleren Teil der Schlucht und ist etwa 2 km lang. Hier kann man die schöne Landschaft zu Fuß durchstreifen. Die Form dieser Flussstrecke gleicht einer Mondsichel. Die zahlreichen wilden Blumen, die an beiden Ufern zwischen bizarren Felsen blühen, gleichen Sternen am Himmel, daher hat dieser Abschnitt den Namen „Tianxing Hualang“ bekommen, was so viel bedeutet wie „Galerie der Sterne“.

Eine wunderbare Naturerscheinung in diesem Teil ist der hängende Schiefer. Die aus Kalziumkarbonat gebildeten Felswände wachsen steil empor, aus der Ferne sehen sie wie ein riesiger Wandbehang aus. In "Tianxing Hualang" beträgt die Fläche über 100 000 m². Außerdem sind hier 13 gewaltige Wasserfälle zu sehen.

Touristen können gewundene Pfade durch die riesige Schlucht über Brücken hinauf zu - und hinter - hohen, steil abfallenden Wasserfällen nehmen. In der Schlucht befinden sich rund hundert Wasserfälle, unter ihnen der bekannte Perlen- und der Regenbogen-Wasserfall. Der Perlen-Wasserfall stürzt von einer hundert Meter hohen Klippe, und versprüht dabei feine Tröpfchen in die Luft, die wie Perlen aussehen. Der Regenbogen-Wasserfall besteht aus acht Abschnitten, die bei Erreichen des nebligen Tals der Schlucht einen Regenbogen strahlen lassen.

Regenbogen-Wasserfall

Perlen-Wasserfall

Unendliche Kalksedimente sind in der Schlucht zu sehen. Einige sehen aus wie herabhängende Wandteppiche, andere wiederum erinnern an Wasserfälle. Sie variieren in Farbe und Form und bieten ein farbenprächtiges, lebendiges Bild.

Touristen können entweder mit dem Boot auf dem Fluss im Tal der Schlucht fahren oder die Szenerie zu Fuß auf einem Pfad genießen. Der Fluss in diesem Abschnitt ist unruhig und schmal, und weist einige gefährliche seichte Stellen auf.

Das Schlauchbootfahren (Riverrafting) in der Malinghe-Schlucht wird als das „Fahren im Erdspalt" bezeichnet und ist bei den Abenteuerlustigen beliebt. Bootfahrer sehen hier nur einen schmalen Streifen des Himmels, wenn sie den Kopf heben; zu beiden Seiten ist eine Unmenge von grotesk geformter überhängender Felsen und steiler Bergwände zu sehen, all dies ist reizvoll. Die Strecke ist in vier Teile eingeteilt und hat eine Gesamtlänge von 60 km. Das Gefälle beträgt mehr als 300 m. Der Flusslauf ist schmal, und es gibt viele Stromschnellen. Professionelle Kajakfahrer nennen diese Flussstrecke die „Goldene Schlucht“. Im April 1998 wurde hier das 1. internationale Schlauchbootfahren Chinas ausgetragen.

Die Malinghe-Brücke

Malinghe Brücke

Die Malinghe-Brücke ist Autobahnbrücke, eine Schrägseilbrücke mit Fächersystem, befindet sich in der Stadt Xingyi, spannt sich über Malinghe-Schlucht. Die gesamte Länge der Brücke ist 1386m, die Hauptturmhöhe ist bis zu 100 m, die Hauptspannweite ist 360M.

Malinghe-Brücke

Verkehr: Von der Stadt Xingyi aus kann man mit dem Liniebus 4 dorthin fahren.

Reisetipps:

Eine Wanderung durch das Dorf Malinghe ist ein Muss. Am besten Sportschuhe mitbringen, da die Straßen uneben und steil sind. Die meisten Hotelzimmer in Guizhou sind mit Klimaanlage ausgestattet. Eine Hör- und Geschmacksprobe von Musik und Gerichten der Buyi-Nationalität ist unbedingt zu empfehlen.

Am besten Regenmantel, genügend Kleidung, Toilettenartikel, Sonnenhut, Sonnebrille und Sonnenöl im Sommer mitbringen.

Beste Reisezeit

Von Mai bis Oktober, insbesondere Juli und August

Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Höhle Feilongdong (Fliegender Drache), Dorf Malinghe, Wanfeng See, Park Zhengwu, Gipfel Zhengfen Shuangru und das Grab der östlichen Han-Dynastie.

Snacks und Traditionelles

Hühnchen mit Tangyuan, Shuanbatou, Gangzimian, Juanfen, Guizhou Battik, traditionelle Stickereien der Miao und Buyi, Kreuzstich-Stickereien, Schmuck u.a.

 

Sehenswürdigkeiten in Guiyang
Pavillon des Literaten Der Blumen- und Vogelmarkt
Der Qianlingshan-Park Der Huangguoshu-Wasserfall
Die alte Gemeinde Qingyan Der Hongfeng-See
Tianlong Tunbao
Sehenswürdigkeiten in Kaili
Das Bergdorf Basha
Das Langde Miao-Dorf
Das Xijiang Miao-Dorf
Die "Wind- und Regenbrücken" im Dorf Diping
Sehenswürdigkeiten in Autonome Bezirk Qianxinan
Malinghe-Schlucht (od. Malinghe-Tal)
Wald der zehntausend Gipfel
 
Weitere Sehenswürdigkeiten in der Provinz Guizhou
Der Wasserfall Chishui
Das Beipan-Flusstal
Jiucaiping (Schnittlauchhochland)
Loushanguan
Die goße Panxian-Höhle in Lupanshui
Reisebericht über die Provinz Guizhou
Ethnische Kultur in Guizhou
Das Königreich Yelang

 

AGB | Häufig gestellte Fragen | Impressum | Kontakt
reise nach china: http://www.chinareisedienst.de Reise nach China: Kontaktchina urlaubChinaReisedienst.de

China Reisedienst 2002-2018, ChinaReisedienst - Alle Rechte vorbehalten.