Phone +0086 773 2891770  24/7
Sie sind hier: Home >> Reiseführer >> Provinz Shandong >> Qingdao >> Der Berg Lao Shan


Der Berg Lao Shan


Der Berg Laoshan

 

 

Der Berg Lao Shan(chin. 崂山, Pinyin: Lāoshān) zählt zu den bekanntesten Berg in China, es befindet sich ca. 30 km östlich von Qingdao. Der höchste Gipfel erreicht eine Höhe von 1133 Metern. Die Berge des Lao Shan reichen bis ans Meer und bieten mit ihren bizarren Felsformationen und der üppigen Vegetation ein herrliches Naturschauspiel. Den Besucher erwartet neben der sehr abwechslungsreichen Natur eine Reihe von sehr schönen Tempelanlagen. Zu den größten zählt der Taiqing Gong mit etwa 100 Gebäuden. Er entstammt der Song-Zeit.

An der östlichen Flanke brechen sich die Wellen des Gelben Meeres, und zwischen seinen Felsen, die bis zu den Wolken hinaufragen, an seinen Quellen und seinen zeitlosen Kiefern sollen sich den Legenden nach Heilige und Feen ergötzen.

Die majestätische Gebirgslandschaft und das tobende Gelbe Meer liegen dicht beieinander. Die Landschaft ist einfach atemberaubend, wenn man vom Meer aus die Gipfel emporragen sieht, oder wenn man von den Bergen hinunter auf das Meer schaut. Steht man auf dem Hauptgipfel, sieht man oft dichten Nebel über dem Meer waten. Und dann hat man das Gefühl, als ob man sich im Himmel befände.

Tief im Gebirge herrscht eine absolute Ruhe. Ein idealer Ort für Meditationen. So kommt es nicht von ungefähr, dass Taoisten das Laoshan-Gebirge seit jeher als heiliges Gebirge ansehen. Das älteste taoistische Kloster des Laoshan ist der Palast der höchsten Klarheit. Das Kloster wurde vor rund 2100 Jahren gebaut und steht an den Südhängen des Gebirges. Ursprünglich war es nur eine kleine von Stroh bedeckte Hütte. Während der Song-Dynastie im 10. Jahrhundert wurde das Kloster zu einer großen Tempelanlage ausgebaut. Zur Blütezeit des Taoismus in der Region beherbergte das Gebirge rund 90 taoistische Klöster. Die meisten von ihnen wurden an den Südhängen des Gebirges errichtet.

Anders als die südlichen Hänge sind die Nordhänge des Gebirges wenig kulturell geprägt. Doch zeigt sich hier die Natur von seiner sehr beeindruckenden Seite. Bizarre Gesteinsformationen, sprudelnde Quellen und eine große biologische Vielfalt laden jeden Naturliebhaber ein.

Das Laoshan-Gebirge ist auch berühmt für seine Wasserfälle. Am bekanntesten ist wohl der Longtan-Wasserfall, oder Drachenteichfall, der aus einer Höhe von mehr als 20 Metern herabstürzt, wie ein weißer Drachen, der sich von der senkrechten Wand herabwindet, um in dem klaren Teich zu baden.

Beste Reisezeit in Laoshan sind Sommer und Herbst.

Sehenswürdigkeiten in Jinan
Der Quancheng-Platz Der Park mit der Baotu-Quelle
Der Park des Daming-Sees Die Perlenquelle
Der Park des Sees der fünf Drachen Der Berg mit fünf Gipfeln
Berg der Tausend Buddhas Die Welt der Wildtiere Jinans
Sehenswürdigkeiten in Qingdao
Die Seebrücke – Zhan Qiao Ba Da Guan
Die Badestrände am Meer Der Xiaoyu-Hügelpark
Das Qingdao Olympiade Segeln Zentrum Die Tsingtao Brauerei
Der Berg Lao Shan Tempelkloster auf dem Berg Lao Shan
Sehenswürdigkeiten in Qufu
Der Konfuziustempel Der Wald der Familie Kong
Die Residenz der Familie Kong Der Ort Zoucheng
Sehenswürdigkeiten in Tai'an
Der Berg Tai Shan  

 

AGB | Häufig gestellte Fragen | Impressum | Kontakt
reise nach china: http://www.chinareisedienst.de Reise nach China: Kontaktchina urlaubChinaReisedienst.de

China Reisedienst 2002-2018, ChinaReisedienst - Alle Rechte vorbehalten.