Phone +0086 773 2891770  24/7

Große Rundreise in Südwestchina durch Sichuan, Yunnan, Guizhou, Guangxi, Guangdong und Fujian inkl. Mythos Shangri-La, Osttibet Kham, Karstgebieten sowie großte Reisterrassen

Chengdu, Mianyang, Langzhong, Guangyuan, Jiuzhaigou, Huanglong, Songpan, Ma'erkang, Danba, Tagong, Yajiang, Litang, Daocheng, Yading, Xiangcheng, Shangri-La, Lijiang, Shaxi, Xizhou, Shuanglang, Dali, Kunming, Jianshui, Yuanyang, Xingyi, Anshun, Guiyang, Kaili, Xijiang, Zhaoxing, Sanjiang, Longsheng, Guilin, Yangshuo, Wuzhou, Zhaoqing, Kaiping, Guangzhou, Shenzhen, Longyan, Yongding, Xiamen, Shanghai 50 Tage

Diese große Überlandreise bietet ein weitgehend unbekanntes China. Beinahe wie die Entdecker ist die Erlebnis- und Besichtigungsfülle kaum zu übertreffen. Erfahren Sie zuerst die osttibetische Region Kham, welche geographisch, topographisch, geologisch, klimatisch und von der Religion, Ikonographie und Kulturgeschichte her ein komplementärer, ein integraler Bestandteil Tibets sind. Entdecken Sie weiter die Naturschönheiten Südchinas, die zauberhaften Kulturen und die Traditionen des Miao- und Dong-Volkes. Begeben Sie sich auf eine faszinierende Reise durch die chinesische Provinz Sichuan, Yunnan, Guizhou, Guangxi, Guangdong sowie Fujia, begegnen Sie faszinierenden Menschen und tauchen Sie aktiv ein in die Schönheit dieses einzigartigen Landes.

Tournummer: ULR-01



Preise(in EUR)
Personenzahl
2-5
6-9
ab 10
14500
12760
11280
Bemerkungen: Der Preis in Euro ist mit dem Kurs ”1 Euro = 7.6 CNY“ berechnet. Preisänderungen je nach aktuellem Wechselkurs vorbehalten.

Termine
Anreise täglich, ab Januar 2016 bis April 2018

Leistungen
- Inlandzüge.
- Umfangreiches Besichtigungs- und Ausflugsprogramm inkl. Eintrittsgeldern für die aufgeührten Programmpunkte.
- Sämtliche Transfers mit privaten Verkehrsmitteln in der jeweiligen Stadt
- Übernachtungen in Zimmern mit Dusche oder Bad/WC in den genannten oder vergleichbaren Hotels
- Alle im Reiseverlauf genannten Mahlzeiten (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
- Durchgängige Betreuung durch örtliche deutschsprachige Reiseleitung.

Ihre Hotels

Chengdu:  Fraser Suites *****
Mianyang:  Fulejiuzhou International Hotel  ****
Langzhong:  Jinyuan Zhangfei International Hotel ****  
Guangyuan:  TianCheng International Hotel ****
Jiuzhaigou:  Jiuzhaigou Tianyuan Howard Johnson Resort *****
Maoxian:  Xiqiang Homeland Hotel ***  
Ma’erkang:  Royale celebrity Hotel ****
Danba:  318 Express Hotel ***
Yajiang: Yalong Jiang Hotel ***
Riwa:  Holyland Hotel ****
Xiangcheng: Dele Grand Hotel ***
Shangri-La :  Hylandia by Shangri-La *****
Lijiang:  InterContinental Resort ****
Xizhou:   The Linden Centre ****
Shuanglang:     Sky Sea Lodge (Seeblick) ****
Kunming:  Crown Plaza City Centre ***** 
Jianshui:  Tingziyun Resort  ****
Yuanyang:  Yunti Hotel ***
Shilin:  Yinruilin International Hotel ****
Xingyi:  Argyle Grand Hotel ****
Anshun:  Doubletree by Hilton *****
Guiyang:  Sheraton Guiyang Hotel *****
Kaili:  GRAND METRO PARK HOTEL****
Xijiang: Lokales Gasthaus
Zhaoxing:  Indigo Lodge *****
Sanjiang: Sanjiang Dongxiang Guest House ****
Ping'an:  Ping'an Hotel***
Guilin:   Shangri-La Hotel ***** 
Yangshuo:  Yangshuo Mountain Nest ***
Wuzhou:   Guolong Hotel ***
Zhaoqing:  Pearl Hotel Starlake ****
Guangzhou:  Mandarin Oriental *****
Yongding:  Kejia Tulou Wangzi Hotel ***
Xiamen:  Swiss International Hotel ****
Shanghai: Zhongxiang Hotel ****

Bitte beachten Sie:
* Hotel- und Programmänderungen bei vergleichbarem Leistungsumfang vorbehalten.
* Aufgrund von Preisänderungen und wechselkursschwankungen könnte eine Preisanpassung notwendig werden.
* Programmänderung ist jederzeit möglich.

Jezt online buchen

Reiseablauf:

1 Tag  Ankunft   /  Chengdu  (Mahlzeit: - / - / A )

Ankunft in Chengdu. Sie werden abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht.
Gehen Sie zur Jinli Street, eine stimmungsvolle, autofreie Straße am Eingang des Wuhou Tempel. Hier kann man herrlich durch die schmalen, authentischen Gassen spazieren gehen, einen Happen auf der "snack street" essen, oder in einem der mit Lampions verzierten Teehäuser etwas trinken. Sie werden staunen wie viele chinesischen Touristen sich hier tummeln.

 

2 Tag  Chengdu  (Mahlzeit: F / M / -)

Nach dem Frühstück fahren Sie zur Panda-Aufzuchtstation. Auf 600 Hektar Land, das speziell an den Lebenraum der Pandabären angepasst wurde, leben etwa 40 Exemplare dieser stark vom Aussterben bedrohten Tierart. Am Spätnachmittag erste Stadtführung zum Volkspark, Breite Gasse und Enge Gasse, Tee trinken.

 

3 Tag  Chengdu  /  Mianyang  (Mahlzeit: F / M / -)

Heute besuchen Sie zuerst den Baoguang Tempel. Es befindet sich nördlich von Chengdu, ist einer der wichtigsten und eindrucksvollsten buddhistischen Tempelanlagen der Sichuan Provinz. Weiter besuchen Sie Sanxingdui, eine der bedeutendsten Grabungsstätten mit spektakulären Fundobjekten, die von den chinesischen Archäologen als das "neunte Weltwunder“ bezeichnet werden. Nachmittags Fahrt nach Mianyang.   (170km/3h)

 

4 Tag  Mianyang  /  Langzhong  (Mahlzeit: F / M / -)

Fahrt von Mianyang nach Langzhong mit anschließender Besichtigung der Antike Stadt Langzhong.  
Langzhong liegt am Mittellauf des Jialing-Flusses in Nordost-Sichuan. Vor 2300 Jahren war Langzhong eine wichtige Garnisonstadt Nord-Sichuans. In der Zeit der Drei Reiche diente Langzhong 6 Jahre lang als Regierungssitz der Baxi-Präfekturdes Shu-Reiches.
Umgeben von Flüssen in drei Seiten und lehnte sich gegen Berg auf dem Rücken, besetzt Stadt Langzhong die beste Lage nach taoistischen Prinzipien. Das Layout der Stadt und die Wahrzeichen-Gebäude wurden alle nach der Fengshui Theorie angeordnet und konstruiert, ist bekannt für die Feng Shui Kultur. Langzhong ist auch die Wiege der chinesischen Mondkalender und chinesischen Frühlingsfeste.
Der im Stadtgebiet gelegene Ahnentempel des Zhang Fei, der Yong'an-Tempel von Langzhong und der Wenchang-Pavillon des Wulong-Tempels stehen auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China.  (220km/3.5h)

 

5 Tag  Langzhong  /  Guangyuan  (Mahlzeit: F / M / -)

Fahrt von Langzhong nach Guangyuan und Besichtigung des Jianmen-Pass.
Der Jianmen-Pass liegt im Jianmen Shudao Nationalpark - Jianmen Durchlauf und altes Plankway von Shudao. Die alte Fahrbahn ist von der drei Königreich-Periode, umfaßt Anblick zwischen Mingyang und Guangyuan. Die Hauptanziehungen des Parks sind Jianmen Durchlauf, die alte Planke-Straße, Huangze Bügel, die Tausend-Buddha Klippe, Li Bai Erinnerungshall und Einfassung Douchui. (240km/4h)

 

6 Tag  Guangyuan  /  Jiuzhaigou  (Mahlzeit: F / M / -)

Fahrt von Guangyuan in den Jiuzhaigou Nationalpark. Unterwegs genießen Sie die abwechslungsvolle waldreiche Berglandschaft und die immer höher kargere Landschaft. (320km/6h) 

 

7 Tag  Jiuzhaigou  (Mahlzeit: F / - / -)

Ganzen Tag Besuch Jiuzhaigou Nationalpark mit geführter Tageswanderung im Nationalpark.
Jiuzhaigou(Schlucht mit neuen Dörfern) ist ein Naturschutzgebiet und seit 1992 Teil des UNESCO-Weltnaturerbes. Bekannt ist Jiuzhaigou vor allem wegen seiner einzigartigen Berglandschaft, bestehend aus einer Vielzahl von Seen und Wasserfällen. In der tiefen und breiten Schlucht liegen hier und da Holzhäuser im tibetischen Baustil. Über die Bäche spannen sich kleine Holzbrücken, an den Bächen drehen sich Wassermühlen. Überall sind im Wind flatternde Gebetsfahnen und sich langsam bewegnende Yaks zu sehen. Die Schönheit von Jiuzhaigou besteht in seinem azurblauen Himmel, den schneeweißen Wolken, dem kristallklaren Wasser und den smaragdgrünen Bergen. Sowohl die Berge, Täler und Schluchten als auch die Wälder, Seen, Bäche und Waaserfälle haben ihren ursprünglichen Zustand beibehalten. Das Gebiet ist mit großen und kleinen Seen, die in der Lokalsprache "Hai Zi" heißen, übersät. Sie wechseln ihre Farben mit der Veränderung des Wetters und Klimas, so daß sie rätselhaft erscheinen. Manche Bäume wachsen mitten in einem Bach und werden vom Wasser umflossen. Man kann auf einem der zickzackförmig verlaufenden Holzstege wandern und den darunter plätschernden Bach betrachten. Auf dem Berggipfel liegt ein riesiger, leicht geneigter, mit Wasser überspülter Fels, der "Perlenstrand" heißt. Steht man auf dem Fels, fließt einem das Wasser sachte über den Fußrücken herunter und bildet den Wasserfall. Die Gegend mutet wie ein Traumland an.

 

8 Tag  Jiuzhaigou  /  Huanglong  /  Songpan  /  Maoxian  (Mahlzeit: F / M / -)

Fahrt vom Jiuzhaigou Nationalpark via Huanglong und Songpan nach Maoxian.
Der Staatliche Geopark Huanglong befindet sich im Kreis Songpan in der Provinz Sichuan. Die Entfernung zwischen dem Landschaftsgebiet und der alten Kreisstadt Songpan beträgt 65 Kilometer. Das Landschaftsgebiet Huanglong, das mehr als 3.000 Meter über dem Meeresspiegel liegt, ist in Wirklichkeit eine Schlucht. Deshalb nennt man es auch die Huanglong-Schlucht (Schlucht des Gelben Drachen).
Das Landschaftsgebiet Huanglong ist für vier Besonderheiten weltbekannt. Das sind die farbenprächtigen Travertin-Teiche, das hohe Schneegebirge, die im Zickzack verlaufenden Täler des Hochgebirges und die stillen Wälder. Man nennt den Park „Jadeteich auf Erden“. Er steht auf der Liste des Weltnaturerbes, ist ein Biosphärenreservat der Welt und wird als „grüner Globus im 21. Jahrhundert“ bezeichnet.
Bei Regen und schlechtem Wetter kann man alternativ den Zhaga-Wasserfall und Erdaohai in Munigou besuchen.
Die existente Reste der alten Stadt von Songpan ist hauptsächlich von Stadtmauer und Gassen mit Holzhäusern geprägt. Die Bevölkerung besteht aus einem Mix aus Tibetern, Hui Moslems und Han Chinesen. Sie treffen in Songpan auf verschiedene Religionen und Bräuche. Südwesten der Stadt auf einem Hügel liegt Guanyin Pavillion. Bietet eine gute Ansicht der Stadt und der umgebenden Berge an.  (340km/6h)


9 Tag  Maoxian  /  Ma'erkang  (Mahlzeit: F / M / -)

Fahrt von Maoxin nach Ma'erkang mit unterwegs Besuch des Dorfes Taoping und Besuch des Chotkse-Dorfes.
Die Festungstürme und das unterirdische Wassersystem im Taoping Dorf der Qiang-Minorität sind sehr beeindruckend. Weiter sehen Sie das Choktse Dorf (2.700 m). Das Dorf war die Residenz vom Stammeshäuptling aus dem 17 Jh. Hier sehen Sie die Wohnhäuser und Forts aus Stein im tibetischen Stil. (260km/5h)

 

10 Tag  Ma'erkang  / Danba  (Mahlzeit: F / M / -)

Fahrt von Ma'erkang nach Danba, hier besuchen Sie tibetische Dörfe im „Land der 1000 Festungstürme". Hier wohnen die Jiarong-Tibeter. Mehr als 100 Wohnungen in 3 Farben rot, weiss und schwarz erstrecken sich vom Bergabhang bis dem Bergfuss. Kleine Brücke, kristallklare Bäche, grüne Obstbäume und alte Zypresse sowie lächelnde Leute bilden eine harmonische phantastische Galerie. (220km/4.5h)

 

11 Tag  Danba  (Mahlzeit: F / M / -)

Der heutige Tag erkunden Sie weiter die Umgebung von Danba. Besuch der schönste Bergdorf Chinas Jiaju und Zhonglu.
"Jiaju" bedeutet in tibetischer Sprache "mehr als hundert Familien". Die Häuser stehen auf dem ca. einen Kilometer langen Berghang verstreut. Die Häuser sind einzigartige, wehrturmartige Wohnbauten mit zwei bis drei Stockwerken. Der Baustil der Häuser ist eine Mischung aus Berghütte und Wehrturm. Typisch ist, daß das oberste Stockwerk mit gelben, weißen und schwarzen Stoffstreifen geschmückt ist, und daß sich an den vier Hausecken kleine weiße Türmchen über dem Dach erheben. Sie stehen für vier Gottheiten, und Gebetsfahnen flattern zwischen ihnen. Jedes Haus wird von einer Familie bewohnt. Die Häuser sind meist nach Süden ausgerichtet und liegen verstreut am Berghang, manchmal in Gruppen von drei bis fünf, manchmal einzeln stehend. Vor jedem Haus erstreckt sich das Ackerland der Familie. In dem Bergtal wächst dichter Urwald, der von kristallklaren Flüssen durchschnitten wird. Weiße Schneegipfel erheben sich in der Ferne. Dies alles ergibt ein malerisches Bild einer zeitlosen Idylle.

 

12 Tag  Danba  /  Tagong  /  Yajiang  (Mahlzeit: F / M / -)

Fahrt von Danba via Tagong-Grasland mit Besichtigung des Lhagang- Klosters und der Muya Golden Pagode, anschliessend Weiterfahrt nach Yajiang.  
Das auf 3.700m liegende Tagong-Grasland im tibetischen Hochland ist eine weite und hügelige Hochlandgrassteppe und die Heimat der tibetischen Khampa-Nomaden mit abgelegenen Klöstern, Yak-Herden und Nomadenzelten. Das buddhistische Lhagang Kloster bzw. Tagong Kloster (1644-1911) ist ein gesegneter Ort. Unverwechselbar sind seine verschiedenfarbenen Hallen und Türme. Hinter dem Tempel in einem ummauerten Garten stehen über Hundert 3m hohe Stupas, jede erinnert an einen Mönch. Zu jeder Tageszeit laufen Betende die Gebetsmühlen drehend um die Klosteranlage. 500m weiter gelangt man zur spektakulären Goldenen Muya Pagode. Von einem Lebenden Buddha des Dzogchen Klosters gespendet, wurde sie 1997 mit mehr als 100 kg reinem Gold erbaut. Dahinter ragen die imposanten, immer weißen Zacken des heiligen Mount Yala (5820m) hervor, der von den Tibetern als Schutzpatron verehrt wird. (255km/5h)

 

13 Tag  Yajiang  /  Litang  /  Daocheng  /  Riwa  (Mahlzeit: F / M / -)

Fahrt von Yajiang via Litang und Daocheng nach Riwa und unterwegs Besuch des Litang-Klosters und eines tibetischen Dorfes. Sie werden die Pässe Hasenberg (4465m) und Haizi Shan (4602m) überqueren.
Die Stadt Litang ist eine Hauptmitte der tibetanischen Kultur in Kham und an einem Aufzug von 4000m (13.123 ft) ist einer von den höchsten in der Welt. Einiges Dalai Lamas, wo hier getragen und im lokalen Monastery gelebt gerechtes außerhalb der Stadt auf einem Abhang lokalisierte. Das Litang-Kloster oder Kloster Ganden Thubchen Chökhorling ist ein bedeutendes Kloster der Gelug-Schule in der tibetischen Kulturregion Kham. Der Monastery wurde 1580 durch das dritte Dalai Lama gegründet.  (360km/6.5h)

 

14 Tag  Riwa   /  Yading  /  Riwa  (Mahlzeit: F / - / A)

Tagesausflug in das Naturschutzgebiet Yading mit geführter Wanderung.
Yading --- das letzte Shangri-La!--- eine bildschöne Naturlandschaft!  Der Naturpark Yading ist eines der Höhepunkte dieser Reise. Der Naturpark Yading liegt in der unmittelbaren Umgebung der drei heiligen Schneeberge, Chenresig (6.032 m), Jambeyang und Chanadorje (beide 5.958 m). Dem tibetischen Buddhismus zufolge repräsentieren die drei Berge Mitgefühl, Weisheit und Energie. Mit dem Elektrowagen auf einer schönen und wegen der Höhe auch anspruchsvollen Fahrt durch den überwiegend bewaldeten Park erreichen Sie die Luorong Bergwiesen (4100m). Falls die Kondition erlaubt - 3 weitere Wanderstunden zum Niunai Hu, dem „Milch-See“ (4720m) und zum „FünfFarben-See“ am Fuss der drei heiligen Berge. Hier genießen Sie die klare Luft und die spektakuläre Aussicht auf die schneebedeckten Berge. Nicht minder schön ist das über 700 Jahre malerisch gelegene Kloster Chonggo Gompa. Urwald, Bach, Strauch, Steppe und weiter im Blick die schneebedeckten Berge im Hintergrund bilden phantastische Galerie.

 

15 Tag  Riwa  /  Xiangcheng  (Mahlzeit: F / M / -)

Heute Morgen sehen Sie zuerst das Gonggar Langjiling Kloster in der Nähe von Riwa. Weiter Fahrt nach Xiangcheng mit Besuch des Sampeling Klosters. Im Frühling, nach der Schneeschmelze sieht man am Wegesrand viele Einheimische, welche auf der Suche nach den wertvollen tibetischen Raupenpilzen sind. Am Nachmittag besuchen Sie das Sampeling Kloster von Xiangcheng. Das Kloster gehört zu der Gelugpa-Sekte (Gelbmützen), und ist Trijang Rinpoche gewidmet, einem einflussreichen Lehrer des 14. Dalai-Lamas.  (240km/4h)

 

16 Tag  Xiangcheng  /  Shangri-La  (Mahlzeit: F / M / -)

Fahrt von Xiangcheng nach Shangri-La.
Auf der heutigen Fahrt nach Shangri La überqueren Sie mit dem 4300 Meter hohen „Daxueshan-Pass (Schneeberg-Pass)“ den letzten Pass dieser faszinierenden Reise. Die Fahrt ist wiederum mit zahlreichen landschaftlichen Höhepunkten gespickt und es ergeben sich zahlreiche Fotogelegenheiten, was für die heutige, etwas anstrengende Fahrt mehr als entschädigt.
Bei Schnee und schlechtem Wetter kann man alternativ ca. 120km mehr rundum den Schneeberg-Pass nach Shangri-La fahren. (260km/5h)

 

17 Tag  Shangri-La  (Mahlzeit: F / - / A)

Tagesausflug in den Potatso (Pudacuo) National Park mit einer geführten Wanderung im Nationalpark zum Shudu-See und Bita-See; Plus Besuch des Klosters Ganden Songtsanling.
Der Potatso Nationalpark(Pudacuo Forest Park), im Zentrum des UNESCO-Weltnaturerbes Sanjiang Bingliu (in Deutsch „drei parallel verlaufenden Flüsse“) gelegen ist Pudacuo der erste Nationalpark in China. Hauptattraktionen sind der Shudu-See im Norden des Parks und der Bita-See im Süden. Zwischen beiden Seen liegt das subalpine Weideland Militang. Der Pudacuo-Nationalpark ist wie ein Märchenland mit kristallklarem Wasser, azurblauem Himmel und bunten Wäldern. Im Pudacuo-Nationapark kann man eine Wanderung am Shudu-See (ca. 1 Std.) und am Bita-See (ca. 1,5 Std.) unternehemen.
Das Kloster Ganden Songtsanling(Songzanlin) ist das größte Lamakloster der Gelug Sekte (Gelbmütze) des tibetischen Buddhismus in der Provinz Yunnan. Mit Hilfe des chinesischen Kaisers Kangxi in der Qing-Dynastie wurde das Songzanlin-Kloster 1674 vom 5. Dalai Lama Ngawang Lobsang Gyatso nach dem Vorbild des Potala-Palastes in Lhasa errichtet. Daher wird das Songzanlin-Kloster in Shangri-La auch der „kleine Potala-Palast“ genannt. Das Lamakloster liegt 3.300 Meter über dem Meeresspiegel. 146 Stufen führen zur Hauptgebetshalle. In der prachtvollen Klosteranlage findet man sehr fein angefertigte Wandmalereien und Holzschnitzereien.

 

18 Tag  Shangri-La  (Mahlzeit: F / - / A)

Tagesausflug in den "Shangri-La Grand-Canyon-Nationalpark " mit einer geführten Wanderung im Nationalpark.
76 km von der Stadt Shangri-La gelegen, das Balagezong Shangri-La Grand-Canyon-Nationalpark versteckt sich tief in der Mitte des Naturschutzgebiets „drei parallel verlaufenden Flüsse“. Von schneebedeckten Gebirgszügen, dichte Wälder und den klaren Seen bis hin zu üppigen Bergwiesen scheint das Land alles zu haben. Besonders die scharfen Gipfel, die steilen Wände und die tief eingeschnittenen, durch Gletscher geformten Täler prägen die Landschaft. Reiner Luft, Sicherheit, Zufriedenheit, Gelassenheit, Harmonie, so ein Traumland ist in dieser isolierten Paradiese ideal zu finden. Hier gibt es keinen Hass und kein Krieg, es ist ein tolerantes, ruhiges, friedliches reines Land. Mit unvergleichlichen natürlichen Schönheit des ursprünglichen Paradies, das Leben hier ist transparent und klar, weit weg von der Hektik des Stadtlebens.

 

19 Tag  Shangri-La  /  Lijiang  (Mahlzeit: F / M / -)

Fahrt von Shangri-La nach Lijiang mit Aufenthalt bei den Sinterterrassen von Baishuitai und der Tigersprung Schlucht plus 3-stündige Wanderung durch die Schlucht, nach Ankunft in Lijiang Besichtigung der Altstadt.  
Baishuitai heisst wörtlich übersetzt „Weisswasser-Terrassen“ und bezieht sich auf das kristallklare Wasser, aus dessen Kalkablagerungen die Baishuitai Terrassen überhaupt entstanden sind. Für die hier ansässige ethnische Minderheit der Naxi wird die Gegend um Baishuitai als heilig betrachtet, weil sie als der Geburtsort des mystischen Naxi-Dongba Kults angesehen wird. Die Aussicht auf den 5‘396 Meter hohen Haba Berg ist überwältigend.
Die rund 15 Kilometer lang Tigersprungschlucht ist eine der eindrucksvollsten Schluchten weltweit und stellt ein einzigartiges Naturschauspiel in China dar. Bei einer Reise in Yunnan stellt die Tigersprungschlucht immer wieder ein Highlight dar und begeistert Gäste durch das außergewöhnliche Panorama. (180km/3h)


20 Tag  Lijiang  (Mahlzeit: F / M / -)

Tagesausflug in die Umgebung von Lijiang.
Bei klarem Wetter können Sie beobachten, wie sich die schneebedeckten Gipfel des nahen Gebirgsmassivs im Teich des Schwarzen Drachen spiegeln. Im nahe gelegenen Dongba-Museum lernen Sie die traditionelle Kultur der Naxi kennen. Die meisten Einwohner Lijiangs gehören dieser ethnischen Minderheit an. Nachmittags besuchen Sie das Dorf Baisha, einst Hauptstadt des Naxi-Königreiches. Sie besichtigen die wunderschönen Wandmalereien auf dem Gelände des ehemaligen Königspalastes. Außerdem besuchen Sie den Wohnsitz des berühmten Botanikers Dr. Joseph Rock.

 

21 Tag  Lijiang  /  Shaxi  /  Xizhou  (Mahlzeit: F / M / -)

Fahrt von Lijiang via Shaxi (mit Stadtbesichtigung) nach Xizhouzhen und Besichtigung des Bai-Dorfes. 
Das Dorf Shaxi ist eine traditionelles Bai Dorf, das sich im landschaftlich herrlichen Shaxi Tal befindet. Hier war einst eine wichtige Handelsstation an der „Tee- und Pferdestrasse“ einem Ausläufer der südlichen Seidenstrasse. Auf der „Tee- und Pferdestrasse“ wurde hauptsächlich Tee aus Yunnan nach Tibet und umgekehrt Salz und Pferde (daher auch der Name: Tea and Horse Road) nach Yunnan transportiert.
Fahrt nach Xizhou, welche für Ihre gut erhaltenen Herrschaftshäuser im Bai-Styl aus der Qing Dynastie bekannt ist. Sie übernachten in Xizhou in einem traditionellen, alten Bai Haus, welches zu einem Boutique Hotel umgebaut wurde.  (240km/4h)


22 Tag  Xizhou  /  Shuanglang  (Mahlzeit: F / M / -)

Heute setzt sich Ihre Reise nach Shuanglang fort – ein Fischedrorf direkt am Erhai-See, das noch relativ unberührt ist. Sie könnten den Einheimischen beim Fischfang und beim Flicken ihrer Netze zuschauen und angesichts der traumhaften Szenerie um den See mit dem Cang-Shang-Gebirge deren meditative Wirkung genießen. Unternehmen Sie eine gemütliche Bootsfahrt auf dem Erhai-See. Sie legen bei verschiedenen Dörfern an, in denen einmal mehr die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. (30km/0.5h)

 

23 Tag  Shuanglang  /  Dali  (Mahlzeit: F / M / -)

Erleben Sie heute einen letzten Genuss in Shuanglang: Beobachten Sie den Sonnenaufgang über dem Erhai-See. Nach dem Frühstück geht es weiter nach Dali. Perfektes Fengshui zeichnet Dali aus, die auf 2.000 Meter zwischen dem Cang-Gebirge und dem Erhai-See gelegene ehemalige Hauptstadt des Nanzhao-Reiches. Besichtigung der Altstadt von Dali. Besuch des 3 Pagoden Tempels (San Ta Si) aus dem 9. Jahrhundert und anschliessend Fahrt mit dem Sessellift hoch auf Cang-Shang-Gebirge zum Zhonghe Kloster. Von dort führt ein wunderschöner, einfacher Wanderweg, der „Jade Belt Path“ (Jadegürtel Weg), oben bietet eine herrliche Aussicht auf das Dali-Tal sowie den Erhai See. Die Rückfahrt ins Tal erfolgt mit der Gondelbahn. (60km/1h)

 

24 Tag  Dali  /  Kunming  (F,  M,    )
Fahrt nach Kunming; Nachmittags geführte Stadtbesichtigung inkl. des Stadtteiles Guandu und des Smaragdsee-Parks. (350km/5h)


25 Tag  Kunming  (Mahlzeit: F / M / -)

Bummel durch die Altstadt erkunden Sie die Westberge am Dian-See. Eine leichte Wanderung führt an kleinen Tempeln, Pavillons und Felsmalereien vorbei. Bei klarem Wetter genießen Sie vom Drachentor auf 2.500 Meter Höhe einen herrlichen Blick auf den See und die grüne Stadt.

 

26 Tag  Kunming  /  Jianshui  (Mahlzeit: F / M / -)

Fahrt von Kunming nach Altstadt Jianshui und Stadtbesichtigung inkl. Besuch des Gartens der Familie Zhu. Sie besuchen den gut erhaltenen Konfuzius Tempel (ebenso gut erhalten wie der Konfuzius Tempel in Qugu, der Heimatstadt des Konfuzius), dann den Garten der Familie Zhu, einem Museum für Süd-Chinesische Architektur.  (210km/3.5h)

 

27 Tag  Jianshui  /  Yuanyang  (Mahlzeit: F / M / -)

Ausflug in das Dorf Tuanshan. Das Dorf ist wie eine Festung gebaut, im Dorf leben 22 Familien. Früher bestand das Dorf aus Großfamilien - heutzutage ist nur noch die Familie Zhang sehr groß - Sie können den wunderschönen Garten der Familie Zhang bewundern. Nachmittags fahren Sie weiter über die "Middle-Mountain Road" nach Yuanyang - hier leben hauptsächlich die Minderheiten der Hani und Yi.  (140km/3h)

 

28 Tag  Yuanyang  (Mahlzeit: F / M / -)

In der Gegend von Yuanyang gibt es die bekanntesten Reisfelder Chinas. Am frühen Morgen fahren Sie nach Duyishu (27km/1h), um den Sonnenaufgang an den riesigen, terrassierten Reisfeldern zu sehen. Auf dem Rückweg halten Sie im Dorf Shengshu und besuchen einen interessanten lokalen Markt, wo die Leute noch die traditionelle, farbenfrohe Bekleidung tragen. Sie fahren weiter zum Dorf Bada (20 Minuten) um einen Blick auf die steilsten Reisterrassen zu werfen.
Nachmittags erreichen Sie das Dorf Qingkou, in dem die Hani-Minderheit lebt - hier gleichen die Häusern großen Pilzen. Dann geht es zur "Tigermaus" (24km/30 Minuten) - dem höchsten Punkt um einen Panorama-Ausblick auf die Reisfelder zu geniessen. Sie werden zum Sonnenuntergang da sein. Ganz in der Nähe befindet sich eine Mittelschule, falls Sie interessiert sind können Sie diese besichtigen.

 

29 Tag  Yuanyang  /  Shilin  (Mahlzeit: F / M / -)

Fahrt nach Shilin, Besuch des Steinwaldes.
Der Steinwald ist die herausragendste touristische Attraktion Kunmings - eine Ansammlung von zahllosen Felsnadeln, die höchste 30m hoch. Das bizarren Felsen sind vor mehr als 280 Mio Jahren infolge der Hebung des Himalaya aus einem Kalkplateau entstanden, Regenwasser hat die Gesteinsspalten weiter ausgewaschen. (250km/4h)

 

30 Tag  Shilin  /  Xingyi  (Mahlzeit: F / M / -)

Fahrt von Shilin nach Xingyi.
Besuchen Sie den Wald der zehntausend Gipfel, der größte und typischste Gipfelwald in China, ist Teil der auf Staatsebene geschützten Fluss- und Schluchtenlandschaft Maling in der Stadt Xingyi im Autonomen Gebiet der Buyi und Miao. (240km/3.5h)

 

31 Tag  Xingyi  /  Anshun  (Mahlzeit: F / M / -)

Besuch des Malinghe-Schlucht und des Buyi-Dorfes.
Malinghe-Schlucht ist ein großer Erdspalt, ein seltenes geologisches Wunder, und wird als „Naturgraben und Erdspalt" bezeichnet. Sie ist 74.8 km lang, 50 m bis 150 m breit und 120 bis 280 m tief, der Grund ist 200 m unter dem Boden. Sie zeichnet sich durch den Erdspalt, tiefe Täler und Bergwände, vom hohen Kliff herabstürzende Wasserfälle, Kalziumkarbonat-Wasserfälle und originale ökologische Vegetation aus.
Fahrt von Xingyi nach Anshun. (240km/3.5h)  

 

32 Anshun  (Mahlzeit: F / M / -)
   
Heute besuchen Sie die wunderschönen Huangguoshu Wasserfälle und den Tropfsteinhöhle Drachenpalast von Anshun.
Der Huangguoshu Wasserfall ist mit einer Höhe von 78 m und einer Breite von 101 m der größte Wasserfall Chinas. Ein besonderes Highlight ist die Höhle hinter dem Wasserfall, von welcher aus Sie das Spektakel aus nächster Nähe beobachten können. Danach lohnt sich ein Abstecher zur Tropfsteinhöhle Drachenpalast. Das Gebiet aus Karst- und Tropfsteinhöhlen ist durch einen mehr als 3.000 m langen unterirdischen Fluss verbunden.

 

33 Tag  Anshun  /  Guiyang  /  Kaili  (Mahlzeit: F / M / -)

Auf Ihrer Fahrt in die Hauptstadt der Provinz – Guiyang - kommen Sie an dem Dorf Tianlong Tunbao aus der Ming-Zeit vorbei. Dies ist das einzige Dorf in China, in dem die Lebensgewohnheiten aus der Ming-Zeit (1368-1644) noch deutlich spürbar sind. Erkennen können Sie dies vor allem an den Trachten und dem Baustil der Wohnhäuser der Einheimischen.
Die Hauptstadt Guiyang erreichen Sie nach einer guten Stunde Fahrt. Die noch teilweise erhaltene Stadtmauer aus der Ming-Zeit, das milde Klima, die üppigen Wälder und Parkanlagen, die pittoresken Dörfer der nationalen Minderheiten in der Umgebung sowie die kulinarischen Spezialitäten machen Guiyang zum lohnenswerten Reiseziel. Anschließend geht es weiter nach Kaili. Im Kaili-Museum finden Sie eine gute Übersicht über die verschiedenen Volksgrupppen von Guizhou. (270 km, 4h)

 

34 Tag  Kaili / Xijiang  (Mahlzeit: F / M / -)

Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie heute das Miao-Dorf Xijiang. In der Region lebt die größte Gruppe der Miao-Minderheit in China, über 99 % der Bevölkerung gehören dieser Gruppe an. In Xijiang können Sie die traditionelle Papierherstellung kennen lernen und in die Kultur der Miao eintauchen. (40km, 1h)

 

35 Tag  Xijiang / Zhaoxing  (Mahlzeit: F / M / -)

Auf dem Weg nach Zhaoxing fahren Sie auf gewundenen Bergstraßen und kommen an unzähligen kleinen Dörfern der Miao vorbei. Ausflug zum Ge-Dorf Matang mit Wanderung entlang der Reisfelder. Besuch des Dong-Dorfes Huanggang und des Miao-Dorfes Basha. Genießen Sie die Begegnungen mit der einheimischen Bevölkerung und die eindrucksvolle Landschaft.  (250km/4h)

 

36 Tag  Zhaoxing  /  Sanjiang  (Mahlzeit: F / M / -)
Weiterfahrt an grünen Teeplantagen vorbei nach Sanjiang, Besuch des Tang'an Dong-Dorfes und Besichtigung der Wind-Regen-Brücke in Diping. In den Dörfern finden Sie im Zentrum die Trommeltürme der Dong, die im Schamanismus der Dong-Nationalität verehrt werden. (110km/2h)  

 

37 Tag  Sanjiang  /  Longsheng  (Mahlzeit: F / M / -)

Entlang des Xunjiang-Flusses geht es heute bis zu Ihrem Ziel, den Reisterrassen von Longsheng mit unterwegs Besuch von Zhuang- und Yao-dörfer. Da die Gasthäuser in den Reisterrassen nicht mit dem PKW erreichbar sind, stellen Sie das Auto auf dem Parkplatz ab und wandern mit einem leichten Tagesrucksack das letzte Stück zu Ihrem Hotel hinauf.  (90km/1.5h)

 

38 Tag  Longsheng  /  Guilin  (Mahlzeit: F / M / -)

Besichtigung der Drachenknochen-Reisterrassen, nehmen Sie eine ausgedehnte Wanderung durch die Terrassenfelder, danach Fahrt von Longsheng nach Guilin, nach Ankunft in Guilin Stadtbesichtigung mit Ausflug zum Fubo-Berg. (120km/2.5h)


39 Tag  Guilin  /  Yangshuo  (Mahlzeit: F / M / -)

Fahrt von Guilin ca. 40 Min. nach Caoping, nehmen Sie Bootsfahrt auf dem Li-Fluss nach Yangdi, hier beginnt eine geführten Wanderung. Die Wanderung am Li-Fluss von Yangdi nach Xingping ist ungefähr 20 km lang und dauert ca. 4 Stunden. Wandern an kleine Dörfer, Obstgärten und Reisfeldern vorbei, bietet immer wieder schöen Blick auf die imposanten Karstkegel entlang des Li Flusses. Nach der Wanderung fahren Sie von Xingping nach Yangshuo, was ungefähr 50 Minuten in Anspruch nehmen wird.   (60km/1.5h)

 

40 Tag  Yangshuo  (Mahlzeit: F / M / -)

Geführte kombinierte Fahrrad- und Bambusboot-Tour auf dem Yulong-Fluss
Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine gemütliche Fahrradtour in die ländliche Idylle und radeln entlang des Yulong-Flusses. Pittoresk geformte Hügel und reizvolle Felsen, Wasserbüffel und Kormoran-Fischer kennzeichnen die Landschaft am Yulong-Fluss. Bei einer Fahrt auf einem Bambusfloss genießen Sie die Schönheiten der eindrucksvollen Landschaft hautnah. Man sitzt zu zweit auf dem Floß und treibt gemächlich den Fluss hinab, ein traumhaftes Erlebniss.  
Eine attraktive Fahrradtour führt Sie am Yulong-Fluss vorbei.  

  

41 Tag  Yangshuo  /  Wuzhou  (Mahlzeit: F / M / -)

Fahrt von Yangshuo nach Wuzhou und unterwegs Besuch von Huangyao.
Ihre Südchina Rundreise führt Sie heute zu touristisch wenig besuchten Orten in Südchina. Huangyao bietet intensive Einblicke in das authentische Leben in China. Im alten Dorf Huangyao erleben Sie das ursprüngliche China mit ruhigen Gassen. In Huangyao wird nach guter alter Fengshui-Manier der Bergdrache über eine Brücke in den Ort geleitet. Rundherum immer wieder die Karstkegelberge Südchinas in Sicht. Leckere kleine Fische und eingelegte schwarze Bohnen sind lokale Speisen. Sie erreichen schließlich den Ort Wuzhou, einen bedeutenden Handelsplatz zwischen Guilin und Hong Kong.  (240km/4h)

 

42 Tag  Wuzhou  /  Zhaoqing  (Mahlzeit: F / M / -)

Fahrt von Wuzhou nach Zhaoqing mit Stadtbesichtigung und Ausflug zum Dinghu Shan Naturschutzgebiet. Ihre Rundreise führt Sie nun aus der Provinz Guangxi nach Guangdong. Die Umgebung von Wuzhou ist geprägt von ausgedehnten subtropischen Wäldern. Ein Besuch des Berges Dinghu Shan lässt Sie tief eintauchen in die üppige Natur mit kleinen Seen, Wasserfällen und idyllischen Pavillons. Zhaoqing verfügt nicht nur über eine beeindruckende Landschaft sondern auch über Zeugen einer bedeutenden Vergangenheit wie einer schönen Altstadt, einer Stadtmauer und einem prachtvollen Ehrenturm. (200km/3h)

 

43 Tag  Zhaoqing  /  Kaiping  /  Guangzhou  (Mahlzeit: F / M / -)

Fahrt via Kaiping mit Besichtigung der Diaolou von Kaiping nach Guangzhou.
Heute besuchen Sie eine der eigenwilligsten architektonischen Sehenswürdigkeiten Südchinas, die Diaolou von Kaiping. Reisfelder und Bambuswälder umgeben die noch heute ca. 2.000 „Europäischen Burgen“. Die meisten sind heute unbewohnt, stehen in alten Dörfern oder ganz einsam in den Reisfeldern und erzählen ein Stück chinesische Geschichte: Von der Emigration der Bauern aus Südchina im 18. und 19. Jh. in die ganze Welt. Sie kamen zu Wohlstand und bauten die festungsartigen Wohnburgen, um ihre Familien in der Heimat vor Räuberbanden zu schützen. Jugendstil-Elemente vermischen sich mit Themen aus dem orientalischen Kulturraum. Diese bis vor wenigen Jahren fast unbekannten Festungshäuser wurden 2007 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Der Li Garten in Kaiping vereint chinesische und westliche Gartenbau-Einflüsse. Er besteht aus drei Teilen: einer Villa, einem grossen und einem kleinen Garten. (150km/2.5h)

 

44 Tag  Guangzhou  (Mahlzeit: F / M / -)

Guangzhou od. Kanton, die Millionenmetropole nicht weit von Macau und Hong Kong. Der Tempel der Chen-Sippe ist ein lebhafter und bunter Verehrungsort, Gebäude und Höfe sind im Dachfirst reich mit Tonfiguren verziert, das ist typisch für Südchina. In der Altstadt und besonders auf der Shamian-Insel wird das Erbe der Kolonialzeit deutlich, aus einer Zeit, als dies der einzige Ort in Südchina war, wo Ausländer handeln und ihre Häuser bauen durften. Im Kontrast dazu sehen Sie auch das ultramoderne neue Stadtviertel Zhujiang.


45 Tag  Guangzhou  /  Shenzhen  /  Longyan  /  Yongding  (Mahlzeit: F / M / -)

Fahrt zum Bahnhof von Shenzhen und Hilfe beim Einsteigen. Zugfahrt mit D 2354 (Erste Klasse) nach Longyan. Abholen am Bahnhof und Fahrt nach Yongding.

 

46 Tag  Yongding  /  Xiamen  (Mahlzeit: F / M / -)

Besuch der Hakka-Runddörfer Liulian sowie Zhencheng Lou, danach Weiterfahrt nach Xiamen.
Die Tulou-Lehmrundbauten sind Weltkulturerbe. Die Lehmbauten des Volkes der Hakka in Südost China bieten Lebensraum für mehrere Hundert Menschen. Ein einziges Haus - ein ganzes Dorf. Die Tulou meist kreisrunde Häuser, die bis zu mehrere Meter dicke Außenmauern aus Lehm besitzen. Sie haben meist drei bis fünf Stockwerke und beherbergen bis zu 800 Personen. Als Verteidigungsbauwerke besitzen sie fast keine Fenster nach außen und nur einen einzigen Eingang. Die Räume sind um einen großen Innenhof herum gebaut, die Dächer sind mit Ziegeln gedeckt und besitzen überhängende Traufen. Entgegen dem schlichten äußeren Aussehen sind sie im Inneren oft reich dekoriert.  (210km/3.5h)

 

47 Tag  Xiamen  (F,      )

Fahrt nach Xiamen und Besuch der vorgelagerten Insel Gulangyu.
Die Insel Gulangyu in Küstenstad Xiamen ist aufgrund ihrer herausragenden Architektur besonders empfehlenswert. Sie ist nur 2 qkm groß und ein beliebtes Ausflugsziel der Bewohner Xiamens. Nicht zu vergessen sind die vielen Kunstgalerien und Museen, wie etwa das Klaviermuseum oder auch das Münzmuseum.
Im Huli-Shan-Fort erfahren Sie alles über die geschichtliche Bedeutung des Hafens. Die Befestigung stammt aus dem späten 19. Jahrhundert. Sie verfügt über Kanonen aus Deutschland und ein Museum, in dem Sie Waffen und Uniformen der Ming- und der Qing-Dynastie besichtigen können.
Einen noch tieferen Einblick in die Geschichte erhalten Sie im Nanputuo-Tempel. Der beeindruckende buddhistische Tempel mit wunderschönen Holzschnitzereien und Statuen wurde während der Tang-Dynastie (618-906) erbaut.

 

48 Tag  Xiamen  /  Shanghai  (F,      )

Transfer zum Bahnhof Xiamen North und Hilfe beim Einsteigen. Zugfahrt mit Zug D3209 nach Shanghai. Abholen am Bahnhof in Shanghai Hongqiao und Transfer ins Hotel für eine Erfrischungspause. Fahrt zum Bund, der berühmten Uferpromenade Shanghais mit imposanten Kolonialbauten. Von hier aus haben Sie einen wunderbaren Ausblick auf die Skyline des modernen Stadtteils Pudong. Danach machen Sie einen Bummel über die prachtvolle Haupteinkaufsstraße Nanjing Road, wo Sie sich dem Kaufrausch hingeben können.

 

49 Tag Shanghai  (Mahlzeit: F / M / -)

Einen ersten Eindruck vom traditionellen China erhalten Sie beim Besuch der historischen Altstadt mit ihren vielen kleinen Gassen und dem Yu Garten. Nachmittags besuchen Sie den Jadebuddha Tempels. Dort bestaunen Sie die 2m hohe Buddhafigur, die aus einem einzigen Jadestück gefertigt wurde.
Das letzte Highlight des heutigen Programms an diesem Tag ist die Fahrt zum neuen Stadtviertel Pudong. Hier finden Sie nicht nur den höchsten Fernsehturm Chinas, sondern auch das höchste Gebäude der Stadt, das Shanghai World Financial Center, mit 101 Stockwerke über dem Boden und einer Höhe von 492m bietet einmalig Ausblicke auf die Skyline von Shanghai, das Straßenbild von Pudong und Huangpu-Fluss.

 

50 Tag  Shanghai  /  Abreise  (Mahlzeit: F / - / -)

Transfer zur Bahn-Station, fahren Sie mit dem Transrapid mit einer Geschwindigkeit von bis zu 400 kmh zum Flughafen.

End der Leistung;

Programmänderungen und Änderungen der Programmabfolge bleiben bei vergleichbarem Leistungsumfang ausdrücklich vorbehalten.

AGB | Häufig gestellte Fragen | Impressum | Kontakt
reise nach china: http://www.chinareisedienst.de Reise nach China: Kontaktchina urlaubChinaReisedienst.de

china reisedienst 2002-2017, China Reisedienst - Alle Rechte vorbehalten.