Phone +0086 773 2891770  24/7

Überlandreise Sichuan - Tibet

Chengedu, Wolong, Danba, Bamei, Dawu, Luhuo, Garze, Dege, Chamdo, Riwoche, Tengchen, Bachen, Sok Dzong, Naqu, Damxung, Nam Tso See, Lhasa, Chengdu  16 Tage

Diese Epische Reise führt Sie durch Sichuan, über der tibetischen Hochebene auf dem sogenannten Sichuan-Tibet-Highway nach Lhasa. Erleben Sie die Sitten und Gebräuche der Qiang-Minorität sowie Jiarong- und Kham-Tibeter. Besuchen Sie 1000-jährige alte Burge und Wehrtürme, wunderschönes tibetisches Dorf in Danba. Bewundern Sie den schönen heiligen See Nam Tso. Nach drei Nächte in Lhasa mit großartigem Besichtigungsprogramm endet der Reise wieder in Chengdu.

Tournummer: AR-CGDNLC


Besichtigende Höhepunkten:

Wolong:
- Balang Pass
- Siguniang Berg

Danba:
- Suopo Dorf
- Jiaju Dorf

Bamei:
- Bamei Dorf
- Garthar Chöde Kloster

Garze:
- Kasa See
- Garze Lama-Kloster

Dege:
- Dege
- Yilhun Lhatso (Xinlu Hai See)
- alte Druckerei

Chamdo:
- Qiangbaling Kloster

Naqu:
- Shakchuka Dorf

Lhasa:
- Nam Tso See
- Drepung Kloster
- Potala Palast
- Gandan Kloster
- Kloster Sera


Preise(in EUR)
Personenzahl
2-5
6-9
ab 10
auf Anfrage
Bemerkungen: Der Preis in Euro ist mit dem Kurs ”1 Euro = 7.6 CNY“ berechnet. Preisänderungen je nach aktuellem Wechselkurs vorbehalten.

Termine
Anreise täglich, ab Januar 2018 bis April 2021

Leistungen

- Eintrittskosten:
zu Sehenswürdigkeiten, die im Reiseprogram angeführt sind.
- Essen:
Alle Essen, die im Reiseprogramm angegeben sind.
"F" bedeutet westliches Frühstück oder chinesisches Frühstück.
"M" bedeutet chinesisches Mittagessen mit ein Glass Softdrink und Tee.
"A" bedeutet chinesisches Abendessen mit ein Glass Softdrink und Tee.
- Private Transfers:
Zwischen Flughafen und Hotel, zu Sehenswürdigkeiten; Mit privatem Fahrzeug.
- Private Reiseführer:
Wie im Angebot dargestellt, werden Sie einen deutsch- oder englischsprachigen Reiseführer haben, der Sie in der jeweiligen Stadt ständig begleitet.
- Transfers des Gepäcks zwischen Flughafen und Hotel.
- Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad/ Dusche und WC die lautet wie im Programm.
- Innerchinesische Linienflüge in der Economy Class Innerchinesische Fluege mit chinesischen Fluglinien (inklusive Flughafen- und Sicherheitsgebühren, Treibstoffzuschläge)


Ihre Hotels
Chengdu
4 *
Yinhe Dynasty Hotel
Danba
2 *
Danba Hotel
Bamei
Zhuoma Gästehaus
Garze
2 *
Golden Yak Hotel
Dege
2 *
Chola Hotel
Chamdo
3 *
Chamdo Hotel
Riwoche
Gästehaus
Tengchen
Gästehaus
Sok Dzong
Gästehaus
Naqu
2 *
Qiangtang Telecom Hotel
Nam Tso See
Gästehaus
Lhasa
3 *
Dhood Gu Hotel

Bitte beachten Sie:
* Hotel- und Programmänderungen bei vergleichbarem Leistungsumfang vorbehalten.
* Aufgrund von Preisänderungen und wechselkursschwankungen könnte eine Preisanpassung notwendig werden.
* Programmänderung ist jederzeit möglich.

Jezt online buchen

Auchtung: Die Orte Derge, Chamdo, Zalyu, Ranwu, Pome, Zogong und Pasho auf dem Yunnan-Tibet-Landweg und Sichuan-Tibet-Landweg momentan dürfte nicht durchfahren, so muss man einen Umweg und teilweise mit dem Flug machen. Auf Anfrage ohne dieser Streck stellen wir gerne neues Programm zusammen.

 

Reiseverlauf:

1. Tag  Ankunft in Chengdu     Mahlzeit: - / - / A
In Laufe des Tages Ankunft in Chengdu, der Hauptstadt der Provinz Sichuan - Heimat der Pandabären. Empfang und Transfer zum Hotel.
 
2. Tag  Chengdu / Wolong / Danba (383 km, 8 Stunden)     Mahlzeit: F / M / -
Fahrt durch die Chengdu-Ebene und tiefes Tal zum Pandaschutzgebiet Wolong (2200 m). In Wolong können Sie mehr als 20 Pandas in der Aufzuchtstation sehen. Die zur Erhaltung dieser bedrohten Tierart notwendige Station ist zweckmässig ausgestattet. Dieses von den Vereinten Nationen als internationales Tierschutzreservat anerkannte Gebiet erstreckt sich über etwa 200.000 Hektar. Der teilweise noch ursprüngliche Wald weist eine üppige Vegetation auf. Es gibt über 4.000 verschiedene Pflanzenarten, 50 Arten von Wildtieren, 300 Arten von Vögeln und 29 Arten von seltenen Tieren, die teilweise vom Aussterben bedroht sind. Die großen Bambuswälder und verschiedenartigen Pflanzen geben Ihnen einen Einblick in die bezaubernde, teilweise unberührte Natur, die das Herz eines jeden Naturliebhabers höher schlagen lässt. Nach dem Mittagessen in Wolong Weiterfahrt über den Balang Pass (4523 m) nach Danba. Auf dem Maobiliang im Balang Berg kann man eine Panorama von den Siguniang Berg (6250 m) fotografieren. Der Siguniang Berg (Berg der Vier Mädchen) ist sogenannte "östliche Alpen". Spät nachmittags erreichen Sie Danba (1800 m).

3. Tag  Danba / Bamei
(83 km, 1.5 Stunden)     Mahlzeit: F / M / -
Morgens Fahrt zum "Land der 1000 Festungstürme" - Dorf Suopo (5 km) am Dadu Fluß in Danba. Die meisten davon haben schon 1000-jährige Geschichte hinter sich. Manche sind viereckig, manche sind fünfeckig, sechseckig bis dreizehneckig. Der höchste Festungsturm ist über 60 m hoch, der niedrigste erreicht auch schon 20 m. Anschließend Weiterfahrt zum Dorf Jiaju (10 km), um die tibetischen Bauernwohnungen zu fotografieren. In diesem Gebiet wohnen die Jiarong-Tibeter. Mehr als 100 Wohnungen in 3 Farben rot, weiß und schwarz erstrecken sich vom Bergabhang bis dem Bergfuß. Kleine Brücke, kristallklare Bäche, grüne Obstbäume und alte Zypresse sowie lächelnde Leute bilden eine harmonische phantastische Galerie. Nachmittags Fahrt zum Dorf Bamei (3500 m), dort haben Sie die erste Nacht in Kham - ein wichtiger Teil des Osttibet. Unterwegs Besuch vom Kloster Garthar Chöde (3500 m; chin. Huiyuan si). Das 200 Jahre alte Gelugpa-Kloster, in dem 200 Mönche wohnen, hat Bezug zu drei der Dalai Lamas. Der 7. Dalai Lama soll in einem Tempel des Klosters 7 Jahre gewohnt haben. Der 11. Dalai Lama ist in dieser Gegend geboren und der jetzige 14. Dalai Lama verweilte 1954 drei Tage hier.
 
4. Tag  Bamei / Dawu / Luhuo / Garze (323 km, 7 Stunden)    Mahlzeit: F / M / -
Weiterfahrt via Dawu (2950 m) und Luhuo (3150 m) nach Garze (3390 m). Unterwegs kurze Pause am Kasa See. Garze, das eigentliche kulturelle, religiöse Zentrum für die in Sichuan lebenden Tibeter, hat zahlreiche Lama-Klöster. Hier kann man die tiefe religiöse Atmosphäre ein wenig nachempfinden. Zeitlich möglich, besichtigen Sie das Garze Lama-Kloster. Das Kloster untersteht der Gelbmützen-Sekte, mit 800 Mönchen zählte es zu dem größten Kloster in Kham und für die äußerst belebte Marktstraße.
 
5. Tag  Garze / Dege (207 km, 4 Stunden)     Mahlzeit: F / M / -
Sie nähern Ihnen Dege (3260 m),180 km von Garze entfernt. Die Stadt ist oft als kultureller Mittelpunkt von Kham betrachtet, einst stand der Name für das einflußreichste von fünf unabhängigen Königreichen Khams. Dege zählt noch heute mehr Tibeter als Chinesen zu seinen Bewohnern. Wenn alles wie geplant verläuft - Sie folgen einer rauen Hochgebirgsstraße - werden Sie unterwegs eine Wanderung unternehmen. Dafür haben Sie ihnen den Yilhun Lhatso (Xinlu Hai See), einen sehr schönen, als heilig verehrten Gletschersee, und den Vogelberg (Chola Shan) ausgesucht.

6. Tag  Dege / Chamdo
(326 km, 7 Stunden)     Mahlzeit: F / M / -
Bekannt ist Dege für seine 250 Jahre alte Druckerei, einst die größte von ganz Tibet. Untergebracht ist die Druckerei in einem dreigeschoßigen, imposanten, mit Fresken geschmückten Gebäude. Von einem Innenhof aus kann man den Tempel im Erdge-schoß, eine Kapelle im Obergeschoß und die Druckerei im 1. Stock betreten. Hier spielt sich der gesamte Druckprozess ab - von der Vorbereitung des Papiers über die Herstellung der Druckstöcke bis hin zum eigentlichen Druckvorgang. Nachdem Sie einen Einblick in das "Innenleben" der Druckerei bekommen haben, verlassen Sie Dege in Richtung Chamdo (3240 m), einer der größten Städte Osttibets.

7. Tag  Chamdo     Mahlzeit: F / M / -
Vormittags besuchen Sie das Qiangbaling Kloster. Das Qiangbaling Kloster untersteht der Gelukpa-Schule, wurde im Jahr 1444 aufgebaut. Es ist das größte Lama-Kloster im Gebiet Kham. Nachmittags freie Zeit für eigene Aktivitäten und zum ausruhen.
 
8. Tag  Chamdo / Riwoche (150 km, 5 Stunden)     Mahlzeit: F / M / -
Fahrt nach Riwoche (3810 m). In diesem Gebiet kann das ursprüngliche Tibet erlebt werden. Zeitlich möglich Ausflug zum Tsajiema Prayer Hall.
 
9. Tag  Riwoche / Tengchen (143 km, 4 Stunden)     Mahlzeit: F / M / -
Fahrt nach Tengchen (3873 m), einem Zentrum der vorbuddhistischen Bön-Religion. Unterwegs Besuch der Khamador Pagoden.
 
10. Tag  Tengchen / Bachen / Sok Dzong (204 km, 6 Stunden)     Mahlzeit: F / M / -
Lange Fahrt über beide Pässe Tsuri La (4200 m) und Shel La (4750 m) nach Sok Dzong (4000 m).

11. Tag  Sok Dzong / Naqu
(227 km, 6.5 Stunden)     Mahlzeit: F / M / -
Weiterfahrt nach Naqu (4507 m). Hinter der Ortschaft Nyimpa überqüren Sie wieder zwei Pässe und erreichen danach das Dorf Shakchuka. Noch knapp 100 km und zwei weitere Pässe gilt es zu meistern, bis Sie in unserem Tagesziel Naqu eintreffen, eine wichtige Stadt auf dem Qinghai - Tibet Highway im Nordtibet. Anfang August jedes Jahres findet das Pferdrennenfest auf der Naqu-Steppe statt.

12. Tag  Naqu / Damxung / Nam Tso See     Mahlzeit: F / M / -
Sie nähern Ihnen dem nächsten hohen Pass, dem Kyogche La (4900 m), und fahren hinab nach Damxung (4200 m) und weiter nach Westen zum Nam Tso See (4718 m) in der weiten Changthang-Ebene. Mit dem auf 4718 m ü. M. liegenden Wasserspiegel ist Nam Tso der höchste See der Welt. Der Nam Tso gehört zu den drei heiligen Seen in Tibet und ist für die Tibeter ein wichtiges Heiligtum. Schöne Wanderung am See.
 
13. Tag  Nam Tso See / Damxung / Lhasa     Mahlzeit: F / M / -
Vormittags Wanderung und Besichtigung am Nam Tso See. Nachmittags Weiterfahrt nach Lhasa. In der Hauptstadt Tibets, in 3650 m Höhe am Ufer des Kyichu Flusses gelegen, liegt Ihrer Standquartier für zwei Besichtigungstage.

14. Tag  Lhasa     Mahlzeit: F / M / -
Vormittags besuchen Sie das Drepung Kloster, 8 km nordwestlich von Lhasa. Drepung bedeutet "Reishaufen" nach einem Kloster in Indien und war das Zentrum der Gelbmützensekte (Gelupka-Sekte). Nachmittags Besuch vom Potala Palast. Der Potala Palast ist der grandioseste Bau im tibetischen Gebiet. Die ehemalige Winterresidenz der Dalai Lamas beherrscht das Stadtbild von Lhasa.
 
15. Tag  Lhasa     Mahlzeit: F / M / -
Vormittags Ausflug zum Gandan Kloster, dem "Freuderfüllten". In Gandan verwirklichte Tsongkapa, Begründer der Gelukpa-Schule, seine Reformideen. Wie Drepung und Sera zählt es zu den drei Säulen der Gelbmützen-Schule. Nachmittags besuchen Sie das Kloster Sera. Sera, der Wildrosenhof, zählt auch zu einem von den sechs Meister-Klöstern der Gelugpa Sekte. Sie haben Gelegenheit, Debatten der Lamas zu erleben. öffentliche religiöse Debatten gehören zur Ausbildung der Mönche in diesem Kloster.
 
16. Tag  Lhasa / Chengdu     Mahlzeit: F / - / -
Morgens Transfer zum Gonggar Flughafen (100 km), Flug nach Chengdu. 

End der Leistung;

Programmänderungen und Änderungen der Programmabfolge bleiben bei vergleichbarem Leistungsumfang ausdrücklich vorbehalten.

AGB | Häufig gestellte Fragen | Impressum | Kontakt
reise nach china: http://www.chinareisedienst.de Reise nach China: Kontaktchina urlaubChinaReisedienst.de

China Reisedienst 2002-2018, ChinaReisedienst - Alle Rechte vorbehalten.